Triple M Greatest Hits Digital gibt es nicht mehr (Foto: Triple M)
Triple M Greatest Hits Digital gibt es nicht mehr (Foto: Triple M)

Triple M Greatest Hits Digital wird 90er Kanal

Eines der besten Classic Hits Programme weltweit, das australische Triple M Greatest Hits Digital, ist Geschichte. Anstelle von echten Rock- und Pop-Klassikern aus den 70er und 80er Jahren wurde das Programm in einen Spartenkanal mit Musik aus den 90er Jahren umformatiert.

Triple M 90s ist – wie sein Vorgänger – in verschiedenen Regionen Australiens über DAB+ sowie weltweit via Internet zu empfangen. Schon im Februar hatte Triple M das Format eines weiteren digitalen Kanals geändert. Seinerzeit wurde das Programm mit Musik australischer Künstler durch einen Soft Rock Kanal ersetzt.

Schade um ein geniales Programm

Ich habe Triple M Greatest Hits Digital sehr gerne gehört, während ich mit Musik aus den 90er Jahren überhaupt nichts anfangen kann. Auch andernorts schraubt man am Format von Classic Hits Sendern, wie das Beispiel von KOLA 99.9 aus Südkalifornien zeigt.

Nachdem KOLA 99.9 mehr Musik aus den 90er Jahren in sein Programm eingebaut hatte, gingen die Hörerzahlen aber offenbar zurück. Nach wenigen Monaten wurde die Änderung rückgängig gemacht, sodass der musikalische Schwerpunkt wieder auf den 80er Jahren liegt.

Schlimme Befürchtungen für die Zukunft

Schaut man sich auch die Entwicklung deutscher Programme wie hr1 und Bayern 1 an, so habe ich schlimmste Befürchtungen für die Radiozukunft. Bayern 1 war vor zehn Jahren ein genialer Oldiesender mit musikalischen Perlen und großer Rotation. Heute hört man dort auch Titel, die ein Hobbyfreund treffend als “Kreischpop” bezeichnen würde.

Einen ähnlichen Weg ging auch hr1, das der Musik der 80er Jahre vor einigen Jahren sogar einen Claim gewidmet hatte. Das hr1-Musikprogramm hat sich zwar – ähnlich wie KOLA 99.9 – wieder etwas verbessert, klingt aber irgendwie teilweise nicht wirklich stimmig. Da lobe ich mir die MDR-Landesprogramme, die noch echte Oldieformate bieten.