KOLA 99.9 mit verändertem Musikformat (Foto: KOLA 99.9)
KOLA 99.9 mit verändertem Musikformat (Foto: KOLA 99.9)

KOLA 99.9 wird “jünger”

KOLA 99.9 sendet zwar aus Redlands bei San Bernadino, ist aber auch im Großraum Los Angeles noch gut zu empfangen. Mit seinem Classic-Hits-Format konkurriert der Sender vor allem mit K-EARTH 101. Vorteil für Hörer aus Deutschland: KOLA 99.9 ist weltweit frei empfangbar (MP3-Stream, AAC+-Stream). Geoblocking gibt es nicht.

Ähnlich wie 96.3 KKLZ in Las Vegas hat auch KOLA 99.9 sein Programmformat in den vergangenen Monaten leicht geändert. Die Musik aus den 70er Jahren ist aus der Rotation weitgehend verschwunden. Dafür werden neben Songs aus den 80er und 90er Jahren nun auch Titel aus den frühen 2000ern gesendet.

Kulturschock: Die 80er sind Oldies

Für jemanden wie mich, der stramm auf sein 50. Lebensjahr zumarschiert, war es vor Jahren fast schon ein “Kulturschock”, dass die Musik aus den 80ern mittlerweile als Oldies gelten. Erinnern wir uns an die Anfänge des Oldieformats von RTL Radio im Herbst 1992. Damals waren ausschließlich Titel aus den 50er, 60er und 70er Jahren zu hören – heutzutage ist das fast undenkbar.

Die Frage ist nun, wie es mit Oldies- und Classic-Hits-Sendern weitergeht. Werden diese nun immer “jünger” und die Musik aus den 70er Jahren verschwindet sukzessive aus dem Radio? Wächst vielleicht eine zweite “Oldieradio-Welle” nach, die dann wie KOOL 102 in Las Vegas ältere Oldies spielt?

70er und 80er noch bei vielen Classic-Hits-Sendern

Ich liebe vor allem die Musik der 70er und 80er Jahre. KOOL 102 ist mir eigentlich “zu alt”, KOLA 99.9 wird mir wiederum allmählich “zu jung”. So bin ich froh, dass es derzeit noch Formate wie 105.7 Max FM aus San Diego gibt, wo genau diese Musik läuft.

Ähnliche Formate bieten das bereits erwähnte K-EARTH 101 oder auch WCBS-FM New York. Allerdings sind bei diesen Stationen mittlerweile nicht nur die Streams, sondern auch die Webseiten geogeblockt. “Schöne” neue Internet-Welt…