Samsung Galaxy Buds+ (Foto: Samsung)
Samsung Galaxy Buds+ (Foto: Samsung)

Samsung Galaxy Buds+ reaktiviert

Die Samsung Galaxy Buds+ gab es damals als kostenlose Zugabe zum Samsung Galaxy S20 Ultra. Ich habe diese Headsets immer gerne genutzt, bis ich mit den Samsung Galaxy Buds Live bessere Nachfolger gekauft haben. Diese heben sich von den Galaxy Buds + vor allem durch echtes Active Noice Cancelling aus.

Nun habe ich die Galaxy Buds+ reaktiviert. Ich verwende diese zusammen mit dem Apple iPhone 12 Pro Max. Die Samsung-Headsets habe ich nun immer im Auto liegen. Damit habe ich unterwegs jederzeit kabellose Kopfhörer zur Verfügung.

Praktisch ist das insofern, als ich die Apple AirPods Pro und die Samsung Galaxy Buds Live im Alltag nur selten mitnehme, wenn ich kurz unterwegs bin. Wenn ich dann doch einmal Headsets gebrauchen könnte, liegen diese zuhause. Diese “Lücke” wird nun von den Galaxy Buds+ geschlossen.

Software-Update zur “Begrüßung”

Kaum hatte ich die Samsung Galaxy Buds+ wieder in Betrieb genommen, wurde auch schon die Verfügbarkeit eines Software-Updates angezeigt. Dieses soll für mehr Stabilität sorgen, wobei ich mich diesbezüglich auch früher nie beschweren konnte.

Ich habe das Update bereits installiert und die Headsets auch bereits wieder genutzt: Als ich am vergangenen Donnerstag Essen gegangen bin habe ich die Wartezeit auf Speis und Trank mit einem Podcast überbrückt, dessen Wiedergabe ich ursprünglich schon im Auto gestartet hatte.

Schon auf Fuerteventura hatte es sich eingebürgert, dass ich die Wartezeiten auf das Essen im Restaurant mit Podcasts überbrücke, wenn ich alleine unterwegs war. Das hat sich bewährt, zumal ich die Zeit auf diese Weise sinnvoll nutzen kann.