Abend in Costa Calma (Foto: SmartPhoneFan.de)
Abend in Costa Calma (Foto: SmartPhoneFan.de)

Rückreise aus dem Paradies

Als ich am 2. Januar nach Fuerteventura geflogen bin, hätte ich nicht damit gerechnet, drei Monate lang auf der Insel zu bleiben. Noch weniger hätte ich damals damit gerechnet, nach so langer Zeit in ein nach wie vor trostloses Deutschland zurückzufliegen.

Hätte ich in der Heimat nicht einige wichtige Dinge zu regeln, dann würde ich noch auf Fuerteventura bleiben. Heute geht es aber fürs erste zurück – mit der Option, zurückzukommen, falls sich in den nächsten Monaten die Lage in Mitteleuropa nicht verbessert.

Erste Vorbereitungen für die Rückreise habe ich schon in den vergangenen Tagen getroffen: Sitzplatzreservierung, Corona-Test, Einreiseanmeldung etc. Und natürlich habe ich in der Heimat Bescheid gesagt, dass ich demnächst wieder da bin.

Quarantäne für mindestens fünf Tage

Den heutigen Vormittag werde ich noch in Costa Calma verbringen. Nach dem Mittagessen geht es dann endgültig zum Flughafen. Dann hoffe ich, dass mein Flug pünktlich geht und mein Auto nach drei Monaten Stillstand noch anspringt.

Wenn ich in der Nacht zu Samstag ankomme, beginnt für mich zunächst die Quarantänezeit. Das stört mich nicht weiter, da ich ohnehin zuhause arbeite und der Gefrierschrank für die kommenden Tage genügend Speisen bereithält. Da hatte ich vor der Abreise vorgesorgt.

Am kommenden Mittwoch werde ich mich “freitesten”. Selbst das ist eigentlich nicht erforderlich, da ich auch über Ostern genug Arbeit haben und nicht vor die Tür kommen werde. Aber es interessiert mich auch technisch, wie der Corona-Test-Drive-In in Wächtersbach funktioniert.

Geniale Zeit auf Fuerteventura

Rückblickend kann ich sagen: Die vergangenen drei Monate waren genial und ich habe für mich persönlich genau das Richtige gemacht. Wer ebenfalls die Möglichkeit hat, sein Homeoffice in eine von Corona nicht so stark betroffene Gegend zu verlegen, den kann ich nur dazu ermuntern.

Für acht oder zehn Tage Urlaub würde ich den Aufwand mit Corona-Test vor beiden Flügen, Quarantäne etc. aber eher nicht machen. Bei mehr als zwei Wochen Aufenthalt kann man darüber nachdenken. Erst recht, wenn es um einen Monat oder mehr geht.

Ausdrücklich loben muss ich nochmals Schauinsland Reisen. Als gestern Mittag von einer Testpflicht für die Einreise nach Deutschland die Rede war, hat mich der Veranstalter umgehend informiert. Letzten Endes gilt die Regelung erst ab morgen und ich hatte ohnehin bereits einen Test gemacht, um im eigenen Interesse und zum Schutz der Mitreisenden auf Nummer sicher zu gehen.