Rock Antenne im DAB+ Multiplex Unterfranken

Rock Antenne will nach Hessen

Wie berichtet startet am kommenden Montag, 9. April, das Programm der Rock Antenne Hamburg. Der Rocksender, der schon in den 90er Jahren beim bayerischen DAB-Pilotprojekt dabei war, hat aber noch weitere Expansionspläne. So wird das Programm ab Sommer auch in Berlin über DAB+ verbreitet.

Im März hat die hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien der Rock Antenne auch eine DAB+-Zulassung für Hessen erteilt. Das freut mich ganz besonders, gehöre doch doch zu den Hörern, die die Rock Antenne schon zu DAB-Pilotprojekt-Zeiten kennen- und schätzen gelernt haben.

Anschlussversorgung an Kanal 10A aus Unterfranken

Ich vermute, dass – ähnlich wie schon seit Dezember 2017 in Baden-Württemberg – das in Unterföhring bei München produzierte Programm durchgeschaltet werden soll und keine hessenspezifischen Inhalte geplant sind. Das Programm kann ich bereits über DAB+ aus Unterfranken (Kanal 10A), über Astra und im Internet empfangen. Dennoch hätte der Start in Hessen Vorteile.

Zum einen habe ich seit dem Umstieg auf den Skoda Octavia im November vergangenen Jahres im Auto nur noch dann DAB+-Empfang, wenn der jeweilige Multiplex mit Ortssender-Signal zu empfangen wird. Ganz unabhängig davon gibt es aber beispielsweise im Stadtgebiet von Frankfurt am Main Versorgungslücken des Multiplexes aus Unterfranken. Diese Empfangslöcher würden der Vergangenheit angehören, wenn die Rock Antenne in Hessen auf Sendung geht.

Nicht zuletzt würde der Sender in Südhessen auch Regionen erreichen, in denen das unterfränkische Lokalradio-Ensemble nicht oder nur sehr schwach zu empfangen ist. Auch im westlichen Rhein-Main-Gebiet und in Rheinhessen würde sich der Versorgungsbereich erweitern.

Multiplex derzeit ausgebucht

Allerdings stellt die LPR Hessen klar: “Die tatsächliche Verbreitung von ‘Rock Antenne’ über DAB+ hängt von verfügbaren Kapazitäten ab.” Das beschreibt das aktuelle Problem sehr gut: Der Multiplex im Kanal 11C ist derzeit restlos ausgebucht. Ohne Änderungen der Übertragungsparameter (denkbar wäre ein schlechterer Fehlerschutz und zum Ausgleich dafür eine Erhöhung der Sendeleistung) ist für die Rock Antenne kein Platz mehr.

Eine Alternative wäre der Start eines weiteren Multiplexes für DAB+ im Rhein-Main-Gebiet und Südhessen. Dazu müssten allerdings noch weitere Programmveranstalter ihr Interesse an einer digital-terrestrischen Verbreitung ihrer Programme in Hessen bekunden.

2 thoughts on “Rock Antenne will nach Hessen”

Kommentar verfassen