Rock Antenne bundesweit (Foto: Rock Antenne)
Rock Antenne bundesweit (Foto: Rock Antenne)

Mux-Wechsel bei der Rock Antenne: So geht’s

Die Rock Antenne sendet neben dem zweiten überregionalen DAB+-Multiplex Deutschlands nach wie vor in den regionalen Multiplexen in Bayern. Das hat bei Autofahrten für mich den Vorteil, dass ich im Spessart durchgehend guten Empfang der Rockwelle aus Unterföhring habe. Das wäre über den zweiten “Bundesmux” nicht möglich, da hier beispielsweise der Sender Pfaffenberg bei Aschaffenburg fehlt.

Für den Heimempfang war es wiederum gar nicht so einfach, jedes Radio zu überreden, vom Unterfranken-Mux im Kanal 10A auf den zweiten “Bundesmux” im Kanal 9B umzuschalten. Einige Empfänger, etwa der Hama DIT 2000M und der Sangean WFT-3, haben automatisch das stärkste Signal gewählt, nachdem der Antenne-Deutschland-Multiplex einmal eingelesen war.

Anders sah es beim Hama DIR 3100 und beim Sangean WFR-29C aus. Diese Empfänger verharrten weiter im Kanal 10A. Das war vor allem beim Sangean-Gerät suboptimal, da dieses Radio über keinen Außenantennen-Anschluss verfügt, sodass ich es nur mit der eingebauten Teleskopantenne betreibe. Damit ist das Signal im Kanal 10A nicht immer stabil.

Eine Lösung wäre das Zurücksetzen des jeweiligen Empfängers auf die Werkseinstellungen. Danach müsste ich aber nicht nur für DAB+, sondern auch für den Internetradio-Empfang alle Einstellungen neu vornehmen. Das kann man machen, ist aber mit etwas Aufwand verbunden.

So klappt der Mux-Wechsel

Am Hama DIR 3100 habe ich eine andere Lösung gefunden: Ich habe die Verbindung zur Dachantenne getrennt und danach einen DAB+-Sendersuchlauf durchgeführt. Dabei wurden erwartungsgemäß keine Programme gefunden. Danach habe ich die Möglichkeit genutzt, die “ungültigen” Stationen über den dafür gedachten Menüpunkt des Empfängers aus der Programm-Liste zu löschen. Im Anschluss war die Senderliste leer.

Im nächsten Schritt habe ich die Antenne wieder angeschlossen und einen erneuten Sendersuchlauf durchgeführt. Nun hat das Radio die Rock Antenne über den zweiten “Bundesmux” empfangen – allerdings über den Kanal 5D vom Standort Würzburg (Frankenwarte) und somit mit noch schwächerem Signal als zuvor im Kanal 10A. Im Anschluss habe ich manuell den Kanal 9B ausgewählt. Seitdem wird das Programm von diesem Kanal empfangen.

Genauso wollte ich am Sangean WFR-29C vorgehen. Das geht aber nicht, weil ich dort die Teleskopantenne nicht abschalten kann. Stattdessen stürzte die Software des Empfängers – warum auch immer – ab, sodass die Senderliste ebenfalls leer war. Nach einem neuen Suchlauf wurde die Rock Antenne von Kanal 9B empfangen.

Die Aktion dauerte nur wenige Minuten – man muss nur darauf kommen. Vor allem fürchte ich, dass kein “Nicht-Nerd” diesen Aufwand betreibt. Hier sind die Gerätehersteller gefordert, bessere Lösungen zu finden. Es kommt ja mittlerweile gar nicht mehr so selten vor, dass Programme parallel in mehreren Multiplexen senden und demnach auf unterschiedlichen Kanälen mit unterschiedlichen Feldstärken empfangen werden können.