Blick in die neuen Studios von Antenne Deutschland (Foto: Willi Schreiner)
Blick in die neuen Studios von Antenne Deutschland (Foto: Willi Schreiner)

Antenne Deutschland sendet jetzt aus Garching

Antenne Deutschland startete am 5. Oktober 2020 den zweiten überregionalen DAB+-Multiplex in Deutschland. Dabei produziert der Plattform-Betreiber auch einige Programme selbst: Absolut relax im ersten “Bundesmux”, Absolut Top, Absolut HOT, Absolut Bella und Absolut OIdie Classics im eigenen Multiplex und Absolut musicXL als reines Webradio.

Bislang kamen die Sendungen aus Studios in Regensburg. Dort war aber nicht genug Platz für die zahlreichen Programme, die unter der Marke Absolut Radio mittlerweile verbreitet werden. Ein neues Sendezentrum musste her. Nachdem passende Räumlichkeiten in Garching bei München gefunden waren, wurde mit dem Aufbau der Technik begonnen.

Kurz vor Ostern waren die Studios bezugsfertig. Sukzessive wurden die Programme von Regensburg nach Garching verlagert. Der Umzug ist mittlerweile abgeschlossen. On air merkt man davon derzeit noch nichts. Inhaltlich sind die Programme unverändert.

Was wird Absolut Radio programmlich anbieten?

Man darf gespannt sein, ob und wie Absolut Radio Programme wie Absolut HOT, Absolut Oldie Classics oder Absolut Bella weiterentwickelt. Hier ist derzeit noch überwiegend Nonstop-Musik zu hören, während es bei Absolut TOP auch schon ein umfangreicheres moderiertes Programm gibt.

In der Vergangenheit wurde stets auch über ein Talkradio und ein Sportformat von Absolut Radio spekuliert. Das Sportprogramm könnte sich durch die Pläne für ein Sportradio Deutschland erledigt haben, das im Sommer (fast) bundesweit über DAB+ starten will. Ein Talkradio könnte wiederum eine Bereicherung für die deutsche Radiolandschaft sein.

Die technischen Voraussetzungen für spannende und interessante Hörfunkprogramme sind jetzt da. Nun muss Absolut Radio aber auch liefern. Nur mit interessanten Programmen hat der Hörfunk eine Chance, sich auch längerfristig gegen Musikstreaming-Dienste zu behaupten. Reine Nonstop-Musikprogramme sind da eher kontraproduktiv.