Maxi-Kanal von Hitradio RTL (Quelle Hitradio RTL, Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Maxi-Kanal von Hitradio RTL (Quelle Hitradio RTL, Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Hitradio RTL startet Webchannel mit 100 Prozent Maxis

Hitradio RTL ist seit Jahresbeginn die neue Hörfunkheimat von Uwe Fischer und Katja Möckel. Jetzt hat der landesweite sächsische Privatsender einen neuen Webchannel gestartet. Bei “100 Prozent Maxis“, wie sich der Kanal nennt, ist der Name Programm. Geboten werden ausschließlich Maxi-Versionen von Musiktiteln.

Damit tritt der Webchannel in direkte Konkurrenz zum Maxis-Maximal-Kanal des Mitbewerbers R.SA. Während R.SA zusätzlich zum rund um die Uhr laufenden Webchannel “Maxis Maximal” auch als wöchentliche Sendung am Samstagabend im Hauptprogramm anbietet, beschränkt sich Hitradio RTL bislang auf den Internet-Kanal.

Programme ergänzen sich

Unter dem Strich ergänzen sich die beiden Internet-Programme ganz gut. Während bei “Maxis Maximal” von R.SA der Schwerpunkt auf der Musik aus den 80er Jahren liegt, sind bei “100 Prozent Maxis” von Hitradio RTL auch viele Songs aus den 90er Jahren zu hören.

Das deckt sich mit der musikalischen Gewichtung der Hauptprogramme der beiden sächsischen Privatsender. Die Musik bei R.SA ist etwas “älter” als bei Hitradio RTL. Dennoch dürften sich die Zielgruppen der beiden Programme stark überschneiden.

MA wird spannend

Ich bin auf die nächste Media Analyse Audio gespannt. Haben sich R.SA-Hörer Richtung Hitradio RTL verabschiedet – etwa weil Uwe Fischer und Katja Möckel den Sender gewechselt haben? Oder kann R.SA vielleicht mit der Verpflichtung von Jürgen Karney und Wolfgang Lippert sogar weitere Hörer gewinnen?

Auch die technische Verbreitung der beiden Programme ist stark unterschiedlich: R.SA hat auf UKW nur eine Kette von zahlreichen Sendern mit kleiner Leistung, sendet dafür aber im landesweiten DAB+-Multiplex des Mitteldeutschen Rundfunks. Hitradio RTL verzichtet bislang auf DAB+, verfügt aber über leistungsstarke UKW-Sender.