Apple AirPods Pro (Foto: teltarif.de)
Apple AirPods Pro (Foto: teltarif.de)

AirPods Pro: Das ist die neue Referenz unter den kabellosen Headsets

In den vergangenen Jahren habe ich eine ganze Reihe von kabellosen Headsets getestet. Los ging es mit den AirPods von Apple, die ich genial finde, weil sie sich extrem einfach in den eigenen Apple-Account einklinken lassen. Für mich sind die AirPods allerdings nicht so richtig praktikabel, weil sie sehr leicht sitzen und mir regelmäßig aus den Ohren fallen. Daher suchte ich nach einer besseren Lösung.

Gut gefallen mir haben mir für lange Zeit die Bose SoundSport Free. Sie sitzen sicherer in meinen Ohren, bieten trotz fehlendem Active Noice Cancelling bessere Abschirmung vor Nebengeräuschen und nicht zuletzt ist der Klang besser als bei den Apple AirPods. Mittlerweile fällt mir das linke Headset allerdings auch immer wieder mal aus dem Ohr.

Sony-Headsets klingen am besten

Soundtechnisch und vom Formfaktor her sind die Sony WF-1000XM3 vermutlich das beste, was es in dieser Bauform derzeit gibt. Sony gibt sich auch richtig Mühe und liefert gleich eine ganze Reihe von Aufsätzen für verschiedene Ohren mit. Kaum hatte ich die Kopfhörer erstmals genutzt, fiel mir der linke prompt aus dem Ohr.

Bei den Powerbeats Pro kann das nicht passieren. Diese Kopfhörer verfügen über Bügel, sodass sie sicher in den Ohren halten. Ich bin allerdings vom Klang nicht ganz so überzeugt wie viele andere Tester. Zudem ist das Case recht groß und unhandlich, was sich wegen der Bügel an den Headsets natürlich kaum anders realisieren wird.

AirPods Pro ausprobiert

Nun gibt es von Apple die AirPods Pro: 100 Euro teurer als die “herkömmlichen” AirPods, dafür mit Active Noise Cancelling und Kunststoff-Aufsätzen für besseren Halt auf den Ohren. Diese neuen Apple-Headsets habe ich mir einmal genauer angesehen. Drüben auf teltarif.de gibt es einen Bericht zu Einrichtung und Nutzung der AirPods Pro.

Die AirPods Pro klingen besser als die Powerbeats Pro. Sie halten sogar in meinen Ohren und das Case ist deutlich kleiner und somit auch hosentaschentauglich. Das ist wohl derzeit die Referenz unter den kabellosen Headsets. Nachteil ist freilich der sehr hohe Preis, wenn man bedenkt, dass in wenigen Jahren schon wieder ein Neukauf ansteht, da der Akku langsam schlapp macht. Powerbeats Pro und Sony WF-1000XM3 sind allerdings auch kaum günstiger,