Apple Pay jetzt mit deutscher Kreditkarte (Foto: SmartPhoneFan.de)
Apple Pay jetzt mit deutscher Kreditkarte (Foto: SmartPhoneFan.de)

Apple Pay: Erste Erfahrungen nach dem Deutschland-Start

Bereits am Montagabend pfiffen es die Spatzen von den Dächern: Am Dienstag sollte Apple Pay in Deutschland offiziell an den Start gehen. Das hat sich tatsächlich bestätigt und ich war quasi live dabei. Ich war gegen 03.30 Uhr wach und stellte fest, dass meine ebenfalls für Dienstag geplante Umstellung auf VDSL 100 bereits vollzogen war. Vorbei war es mit dem Schlafen, denn nun galt es natürlich, den Anschluss zu testen.

Als es dann schon nach 4 Uhr war, dachte ich mir: “Kannste auch gleich auf Apple Pay warten.” Vor zwei Wochen erfolgte der Start in Belgien in der Zeit zwischen 4 und 5 Uhr. So rechnete ich damit, dass es in Deutschland ebenfalls in diesem Zeitraum losgeht. Das hatte sich schließlich bestätigt. Um Punkt 04.30 Uhr hatte Apple den Pay-Dienst für Deutschland freigeschaltet.

VisaCard von der Hanseatic Bank in der Apple Wallet

Jetzt kam meine schon frühzeitig besorgte VisaCard von der Hanseatic Bank zum Zuge. Direkt um halb 5 schlug die Einbindung in die Apple Wallet fehl. Eine Stunde später klappte es dann. So war ich für die offizielle Nutzung von Apple Pay in Deutschland startklar. Drüben auf teltarif.de gibt es einen Bericht zu den ersten Erfahrungen mit Apple Pay bei Nutzung einer deutschen Kreditkarte.

Nach den ersten erfolgreichen Zahlungen habe ich meinen Dauerauftrag, mit dem ich bislang mein irisches Konto gefüttert hatte, storniert. Dieses zusätzliche Konto, das ich bislang für Apple Pay verwendet hatte, ist überflüssig geworden. Wenn sich die VisaCard von der Hanseatic Bank weiter bewährt, kann das irische Konto auch komplett entfallen.