Hanseatic Bank kündigt Apple Pay bereits an (Foto: Hanseatic Bank, Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Hanseatic Bank kündigt Apple Pay bereits an (Foto: Hanseatic Bank, Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Vorbereitung auf offiziellen Apple-Pay-Start

In den kommenden Wochen wird Apple Pay offiziell in Deutschland starten. Dann enden auch die Provisorien mit ausländischen Konten und “verbogenen” Regionaleinstellungen bei iPhone und Apple Watch, um den mobilen Bezahldienst schon jetzt zu nutzen.

Ich habe mich inzwischen für die grundgebührfreie VisaCard der Hanseatic Bank entschieden, die zum Deutschland-Start von Apple Pay an Bord sein wird. Zudem gibt es auch noch 30 Euro Startguthaben. Vorteil ist aber vor allem, dass die anfallenden Kosten per Lastschrift vom Konto abgebucht werden. So entfallen die bisherigen Aufladungen für das mobile Bezahlen.

Ich habe das GenialCard genannte Produkt vergangene Woche bestellt. Am Samstag kamen die Unterlagen an. Heute musste ich zum PostIdent (sehr umständlich, weil nur in einer Postfiliale möglich) und nun warte ich darauf, dass die Karte ankommt.

PayPal für Google Pay

Google Pay gibt es bei der Hanseatic Bank leider nicht. Allerdings kooperiert Google seit einigen Wochen mit PayPal. So kann ich Google Pay via PayPal nutzen, wobei ich mit meinem Android-Smartphone, dem Blackberry KEY2 Dual-SIM als bevorzugte Bezahlmethode die digitalen Karten der Volksbanken und Raiffeisenbanken einsetze.

Nun bin ich gespannt, wann der offizielle Apple-Pay-Start in Deutschland erfolgt. Eigentlich hatte ich schon für die vergangene Woche damit gerechnet. Heute hat Apple zumindest die offizielle Infoseite für seinen mobilen Bezahldienst eingerichtet. Lange kann es also nicht mehr dauern.

Kommende Woche greift zum voraussichtlich letzten Mal mein Dauerauftrag, mit dem ich mein Konto bei der irischen Bank KBC für die mobilen Zahlungen aufstocke. Nach dem offiziellen Deutschland-Start von Apple Pay werde ich das irische Konto auflösen.