Telekom-Kundenbetreuung half nach Abrechnungsfehler (Foto: Telekom)
Telekom-Kundenbetreuung half nach Abrechnungsfehler (Foto: Telekom)

Telekom: System-Fehler für Falschabrechnung verantwortlich

Wie berichtet kam es bei meinen Telekom-Festnetzvertrag zu einem Abrechnungsfehler. Anstelle einer Allnet-Flatrate hatte ich nach dem Tarifwechsel in den MagentaEINS Unlimited nur noch eine Festnetz-Flatrate zur Verfügung. Die Verbindungen in die Mobilfunknetze wurden hingegen berechnet.

Das Problem wurde schnell erkannt. Die Telekom sagte eine Gutschrift zu. Mittlerweile ist diese auch in meinem Kundencenter ersichtlich. Somit sollte der Betrag im nächsten Abrechnungszeitraum verrechnet werden, was für mich völlig in Ordnung ist.

Das sagt die Kundenbetreuung

Am vergangenen Mittwoch meldete sich auch die Kundenbetreuung zu Wort: “Auf den ersten Blick ist der MagentaEINS Unlimited Vorteil gebucht und hätte greifen müssen. Wir haben von unserer Fachabteilung die Zwischenmeldung erhalten, dass das Problem in dem betroffenen System erkannt und gerade bereinigt wird.

Zwölf Stunden später dann die zweite Rückmeldung: “Ich habe heute Nachmittag die Rückmeldung erhalten, dass der Fehler behoben wurde. Ab der nächsten Rechnung sollte er demnach nicht mehr auftreten.” Hoffen wir, dass dem tatsächlich so ist.

Mobilfunkrechnung steht noch aus

Noch nicht erhalten habe ich meine erste Mobilfunkrechnung seit der Umstellung auf MagentaEINS Unlimited. Bleibt zu hoffen, dass diese fehlerfrei ist und möglichst noch vor meinem Urlaub ankommt, um bei einem Fehler zeitnah reagieren zu können.