Update nicht im ersten Anlauf (Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Update nicht im ersten Anlauf (Screenshot: SmartPhoneFan.de)

iOS 14.5 & iPadOS 14.5: Ladehemmung beim offiziellen Update

Gestern Abend hat Apple das offizielle Update auf iOS 14.5, iPadOS 14.5, watchOS 7.4, tvOS 14.5 und macOS 11.3 veröffentlicht. Am iPhone 12 Pro Max und auch bei der Apple Watch Series 3 gab es bei mir keinen Handlungsbedarf. Die Release Candidates, die ich schon vor einer Woche installiert habe, sind mit den nun für alle Nutzer veröffentlichten Updates identisch.

Anders sah das beim iPhone XS Max und beim iPad Pro 10.5 aus. Das iPhone XS Max hatte – offenbar im Zuge der “neuen” Ersteinrichtung – das Beta-Profil verloren. Das iPad Pro 10.5 war wiederum noch auf der stabilen iPadOS-Version 14.4.2. Bei diesen beiden Geräten habe ich demnach die Updates durchgeführt.

Im ersten Anlauf schlug die Installation auf dem Smartphone und auch auf dem Tablet fehl. Erst der zweite Download der Installationsdatei war jeweils vollständig, sodass sich die beiden Handhelds auf die aktuelle Software-Version bringen ließen. Das hat vor allem am iPhone XS Max sehr lange gedauert. Erst nach geschlagenen eineinhalb Stunden war der Softwarestand wieder aktuell.

Keine Probleme beim macOS-Update

Auch das MacBook Pro habe ich auf die neue Firmware gebracht. macOS 11.3 ließ sich innerhalb von rund 30 Minuten installieren. Hier lief das Update bereits im ersten Anlauf problemlos durch. Direkt im Anschluss lief das System zunächst recht langsam – dazu wurde aber ein Hinweis eingeblendet, dass das während einer mehrminütigen Optimierung normal sei.

Nun nutze ich auf allen Apple-Geräten wieder stabile Firmware-Versionen. Die Zeiten der Beta-Nutzung sind endlich vorbei. Dabei wird es nun bis auf weiteres auch bleiben. Dennoch bin ich schon heute auf iOS 15 gespannt, das wir im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni zum ersten Mal zu sehen bekommen,