Release Candidate von iOS 14.5 (Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Release Candidate von iOS 14.5 (Screenshot: SmartPhoneFan.de)

iOS & watchOS: Endlich weg von der Beta

Am Dienstagabend fand das erste Special Event von Apple in diesem Jahr statt. Die vorgestellten Produkte sind für mich nicht relevant (was nichts über deren Qualität aussagen soll), aber im Nachgang hat der amerikanische Konzern bekanntgegeben, dass iOS 14.5 kommende Woche offiziell veröffentlicht wird.

Die mittlerweile als Release Candidate bezeichnete Golden Master Version war dann auch sofort verfügbar, sodass ich sie auf meinem iPhone 12 Pro Max installieren konnte. Der Release Candidate entspricht der finalen Version, wenn nicht noch grobe Fehler gefunden werden, die vor der Veröffentlichung behoben werden müssen.

Nach dem Update habe ich das Beta-Profil von meinem iPhone 12 Pro Max entfernt. Damit erhalte ich keine weiteren Beta-Updates und ich nutze auf dem Handy fortan wieder die stabilen iOS-Versionen. Die Zeiten fast wöchentlicher Updates dürften somit vorbei sein.

Beta-Profil vom iPhone XS Max verschwunden

Auf dem iPhone XS Max hatte ich iOS 14.5 Beta 8 installiert, um im Rahmen der Wiederinbetriebnahme des Smartphones die Konfiguration vom iPhone 12 Pro Max übernehmen zu können. Das hat problemlos geklappt. Am Dienstagabend wunderte ich mich aber darüber, dass ich den Release Candidate nicht angeboten bekam.

Ein Blick ins Menü des Telefons zeigte: Das Beta-Profil war wie von “Geisterhand” verschwunden. Möglicherweise ist das ein Effekt, der bei der Wiederherstellung der Konfiguration von einem anderen iPhone auftritt. Das habe ich noch nie gemacht, wenn die iPhones mit Beta-Firmware ausgestattet waren.

Ich habe das Beta-Profil nicht erneut auf dem iPhone XS Max installiert und arbeite auf dem iPhone XS Max für eine weitere Woche mit der achten Beta von iOS 14.5. Ich sollte ja dann ein Update auf die finale Version der neuen Firmware erhalten. Danach geht es auch auf diesem Handy mit Updates auf weitere stabile Software-Versionen weiter.

Update für die Apple Watch Series 3 (Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Update für die Apple Watch Series 3 (Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Apple Watch Series 3 aktualisiert

Für die Apple Watch Series 3 war am Dienstagabend ebenfalls ein  Update verfügbar. Dabei handelte es sich aber möglicherweise nicht um den Release Candidate. Dagegen spricht die nur rund 160 MB große Installationsdatei. Ich habe das Update dennoch installiert und das Beta-Profil entfernt. Auch auf der Uhr geht es demnach jetzt mit neuen stabilen Software-Versionen weiter.

Die Apple Watch Series 2 hat kein Update erhalten. Die Uhr läuft noch mit watchOS 6.3. Eine neuere Firmware ist für das Gadget nicht verfügbar. Daher ist die Smartwatch nicht geeignet, um das iPhone XS Max beim Tragen einer Corona-Maske zu entsperren. Mit diesem Manko werde ich nun einige Monate leben.

Wenn Apple im Herbst die nächste Generation seiner Smartwatches zulegt, werde ich mir eine neue Uhr gönnen und diese dann am iPhone 12 Pro Max betreiben. Damit wird die Apple Watch Series 3 für das iPhone XS Max frei und die Apple Watch Series 2 kann den wohlverdienten Ruhestand antreten.