Studiobesuch bei Monster Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)
Studiobesuch bei Monster Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)

Besuch bei Monster Radio auf Lanzarote

Wie berichtet war ich zusammen mit Frank von Hola FM am Dienstag auf Lanzarote. Dabei haben wir auch die Gelegenheit genutzt, Monster Radio in Tías einen Besuch abzustatten. Ein Hobbyfreund hatte die englischsprachige Radiostation bereits vor geraumer Zeit besucht. So hatte ich mich schon im Vorfeld des Tagesausflugs nach Lanzarote bei Steve von Monster Radio angekündigt, der auch sofort mit dem Studiobesuch einverstanden war.

Die neuen Studios von Monster Radio waren unweit des Hiperdino-Supermarkts in Tías schnell gefunden. Steve zeigte uns dann die beiden Studios, aus denen die Sendungen abwechselnd gefahren werden, und den Technikraum mit Kompressor/Limiter und Steaming-Rechner. Von hier aus wird das Programm zu einem Provider in Arrecife gestreamt.

Studio 2 (im Hintergrund Studio 1) von Monster Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)
Studio 2 (im Hintergrund Studio 1) von Monster Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)

Von Arrecife nach Femés

Wie Steve uns erklärte, ist der Provider in Arrecife einerseits für die Bereitstellung des offiziellen Livestreams von Monster Radio verantwortlich. Er betreut aber auch die Sendeanlage auf dem Atalaya de Femes. Auf 93,3 MHz versorgt der Sender weite Teile von Lanzarote und den Norden von Fuerteventura.

Wie bereits berichtet ist es mir gelungen, den Sender auch im Süden von Fuerteventura zu empfangen – vermutlich aufgrund troposphärischer Überreichweiten. Steve berichtete, dass auch viele Interessenten außerhalb des UKW-Sendegebiets die Möglichkeit nutzen, Monster Radio über den Internet-Stream zu hören. Zu den Hörern gehöre auch ein deutsches Paar, das den Sender während eines Lanzarote-Urlaubs kennengelernt habe.

Frank von Hola FM und Steve von Monster Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)
Frank von Hola FM und Steve von Monster Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)

Täglich mehr als 16 Stunden Liveprogramm

Was mich bei Monster Radio beeindruckt: Werktags gestaltet der Sender von 07.30 bis 24 Uhr ein Liveprogramm aus einem der beiden Studios in Tías. Samstags beginnen die Livesendungen um 08.00 Uhr, sonntags um 08.30 Uhr, wie ein Blick auf das Programmschema auf der Webseite von Monster Radio zeigt.

Live heißt in diesem Fall wirklich live. Das Programm wird nicht voicegetrackt und es kommt immer direkt aus Tías. 32 Moderatoren gestalten das Programm. Werktags tagsüber sind vor allem Phil Dale, Scotty Silver, Steve Wells und Mikey J zu hören. Abends und am Wochenende gibt es wechselnde Moderatoren. Als Ausspiel-Software kommt BPM Studio zum Einsatz.

Technikraum von Monster Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)
Technikraum von Monster Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)

Beeindruckendes Engagement

Das Team arbeitet weitgehend ehrenamtlich. Die Leute haben Spaß daran, ihre Hörer Tag für Tag mit interessanten und vor allem unterhaltsamen Programmen zu versorgen, die unter dem Motto “Where Music lives” stehen. Seit fünf Jahren ist Monster Radio nun für die Hörer auf Lanzarote und im Norden von Fuerteventura auf Sendung. Bleibt zu hoffen, dass noch viele weitere Jahre folgen.