Sonos One (Foto: Sonos)
Sonos One (Foto: Sonos)

Massive Sonos-Probleme – letztendlich gelöst

Einmal monatlich nehme ich meine AVM FRITZ!Box 7590, die direkt am VDSL-Anschluss von der Deutschen Telekom hängt, sowie meine Synology DiskStation 1513+ für einige Minuten vom Netz. Getreu dem Motto “Reboot tut gut” verspreche ich mir davon, dass die Technik nicht ausgerechnet dann abschmiert, wenn man gerade nicht da ist und keine Möglichkeit hat, manuell einzugreifen.

Normalerweise ist das unproblematisch und hin und wieder habe ich wahrhaftig den Eindruck, dass der Internet-Zugang nach der Wiederherstellung der Netzverbindung wieder etwas flüssiger als zuvor funktioniert. Nach dem Reboot, den ich kurz vor der Fahrt zur IFA nach Berlin durchgeführt habe, war das anders. Mein Sonos-System funktionierte anschließend nur noch unzuverlässig.

Erstmals Probleme mit Sonos

Nach fast zwei Jahren war das das erste Mal, dass ich ernsthaft Probleme mit Sonos hatte. Es kam immer wieder zu Audio-Aussetzern beim Streaming. Manche Lautsprecher funktionierten fast gar nicht mehr. Besonders schlimm war der Effekt in der Küche, wo ich zwei Sonos One betreibe. Außerdem war die Podcast-Wiedergabe stärker betroffen als Live-Radiostreaming.

Nach der IFA war der Fehler nach vor vorhanden. Ein neuerlicher FRITZ!Box-Neustart löste das Problem nicht. Es brachte auch nichts, sämtliche Sonos-Komponenten vom Netz zu nehmen und sukzessive neu in Betrieb zu nehmen. Die Lautsprecher in der Küche hatte ich dann aus dem System entfernt und anschließend neu gekoppelt. Auch das brachte nichts.

Umstellung auf FRITZ!Box-Netz erfolglos

Im nächsten Schritt habe ich Sonos vom eigenen WLAN-Netz, das das Multiroom-System erzeugt, auf mein reguläres Funknetz umgestellt. Das funktionierte für etwa einen halben Tag tadellos. Danach waren die Probleme erneut da.

Ich dachte, dass möglicherweise die Autokanal-Nutzung im WLAN zu Problemen führt und stellte wieder feste Kanäle auf 2,4 und 5 GHz ein. Auch das brachte nichts. Sonos war weiterhin nicht sin voll nutzbar, da es immer wieder Aussetzer bei der Audio-Übertragung gab.

Hausnetz neu aufgebaut

Nun baute ich mein Hausnetz komplett neu auf. Die FRITZ!Box 7590 am VDSL-Anschluss wurde durch die reaktivierte zweite FRITZ!Box 7590 und einen FRITZ!Repeater 3000 ergänzt. Da mein Apple MacBook Pro das AVM-Netz nicht “mag”, habe ich ausschließlich für dieses Notebook ein zweites WLAN-Netz mit eigener SSID einrichtet.

Das VPN-Netz gibt es weiterhin, sodass ich nun insgesamt drei WLAN-Netze betreibe. Dazu habe ich eine “Frequenzkoordinierung” vorgenommen, sodass sich die Netze nicht gegenseitig stören. Sonos nutzt wieder sein eigenes Netz und warum auch immer: So funktionieren Sonos als auch die WLAN-Netze wieder tadellos – und das immerhin schon seit einer halben Woche.