Kurzer Besuch in San Diego (Foto: SmartPhoneFan.de)
Kurzer Besuch in San Diego (Foto: SmartPhoneFan.de)

Tagestrip nach San Diego

Ich war 1998 zum ersten Mal in Kalifornien und habe diesen südwestlichsten Bundesstaat auf dem Festland der USA seitdem unzählige Male besucht. Zweimal war ich von Los Angeles aus in Mexiko – einmal mit einem privaten PKW (mit dem Mietwagen ist das nicht erlaubt) und einmal zu Fuß. Noch nie war ich aber in San Diego, obwohl die Stadt ja auf dem Weg nach Mexiko liegt.

Gestern hatte ich tagsüber etwas Zeit. Los Angeles kenne ich, die Umgebung Richtung Norden und Osten ebenfalls. Was lag also näher, als einen Tagesausflug nach San Diego zu machen? Ich machte mich gegen 08.45 Uhr auf den Weg. “Gefühlt” war das für mich 05.45 Uhr, zumal ich bis vorgestern ja in der Hawaii-Zeitzone gelebt habe. Gegen 11 Uhr war ich vor Ort, wo ich dann erst einmal gefrühstückt habe. Danach habe ich mir die Innenstadt und die historische Altstadt angesehen.

Einfahrt in die historische Altstadt von San Diego (Foto: SmartPhoneFan.de)
Einfahrt in die historische Altstadt von San Diego (Foto: SmartPhoneFan.de)

Rückfahrt am Nachmittag

Ich war auch am Hafen und somit nochmals am Pazifischen Ozean, bevor ich gegen 15.30 Uhr den Rückweg nach Los Angeles angetreten habe, zumal ich abends noch mit einem Kumpel, der seit über 20 Jahren in Kalifornien lebt, zum Essen verabredet war. Die Rückfahrt dauerte wesentlich länger als der Hinweg, zumal es auf den Interstates 5 und 405 mehrere Staus, teilweise aufgrund von Unfällen, gab.

Erst um 18.30 Uhr kam ich in Torrance an – etwa eine halbe Stunde später als erhofft. Wir sind dann wie geplant Essen gegangen, nachdem wir uns ausgetauscht haben, welche Neuigkeiten es bei wem in den vergangenen knapp zwei Jahren gab, in denen wir uns nicht gesehen haben. Gegen 21 Uhr fuhr ich zurück ins Hotel.

Santa Fe Bahnhof in San Diego (Foto: SmartPhoneFan.de)
Santa Fe Bahnhof in San Diego (Foto: SmartPhoneFan.de)

Schöner Tag in Kalifornien

Der Tag in Kalifornien hat Spaß gemacht, zumal ich mit San Diego auch “Neuland” entdecken konnte. Die Stadt hat mir gut gefallen, sodass es eigentlich schade ist, dass ich erst jetzt einmal dort war. Die Zeit war knapp, aber ausreichend, um die Innenstadt zu entdecken. Sicher würde es sich aber lohnen, hier irgendwann auch einmal mehrere Tage zu verbringen und auch die Umgebung zu entdecken.

Heute heißt es nun endgültig Abschied nehmen von den Vereinigten Staaten von Amerika. Vorhin habe ich für meinen Flug bereits eingecheckt und um 16.30 Uhr fliege ich mit Lufthansa zurück nach Frankfurt am Main, wo ich morgen am späten Vormittag ankommen soll, wenn alles nach Plan verläuft.