Erstes Update für Netgear Nighthawk M1 (Foto: SmartPhoneFan.de)
Erstes Update für Netgear Nighthawk M1 (Foto: SmartPhoneFan.de)

Netgear Nighthawk M1 bekommt erstes Firmware-Update

Seit April nutze ich den Netgear Nighthawk M1 als mobilen Hotspot. Das Gerät ist etwas größer, aber auch deutlich leistungsfähiger als die MiFis, die ich bislang kannte. Teilweise gab es aber Probleme mit dem Akkumanagement. Zudem lief der Hotspot im laufenden Betrieb hin und wieder heiß.

Nun hat der Hersteller ein Firmware-Update veröffentlicht, das genau diese Probleme behebt. Ich habe die Aktualisierung am Freitagabend in Butzbach bekommen. Die Installation dauerte recht lange, das vermutlich auch daran lag, dass ich den Internet-Zugang parallel zum Firmware-Download auch für den Sky-Go-Stream auf dem iPad genutzt hatte.

Update mit Hindernissen

Das Update selbst lief problemlos durch, doch danach hatte ich ein Problem, das ich von der Ersteinrichtung des Routers bereits kannte: Das Gerät “kennt” SIM-Karten aus dem ehemaligen E-Plus-Netz nicht, der Internet-Zugang muss – anders als mit SIM-Karten von Telekom, Vodafone und o2 – manuell konfiguriert werden.

Während meine konfigurierten, eigenen Daten für SSID und Passwort erhalten blieben, “vergaß” der Nighthawk M1 nach dem Update die APN-Konfiguration, die ich somit mühevoll wiederherstellen musste, was gegen Mitternacht kein Spaß war, zumal es diesem Router eben nicht reicht, einfach nur internet.eplus.de einzugeben.

Hersteller sollte Kunden den Aufwand ersparen

So dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, bis ich herausfand, welche Authentifizierungsart ich einstellen musste. Zudem musste die standardmäßig deaktivierte Datenverbindung noch manuell eingeschaltet werden. Darauf muss man auch erst einmal kommen.

Ich muss zugeben, ich war in dieser Situation ziemlich sauer auf Netgear, denn auch nach der Übernahme der E-Plus Gruppe durch Telefónica sind noch Millionen vom SIM-Karten mit E-Plus-IMSI im Umlauf, die der Hersteller offenbar schlicht vergessen hat, als die Firmware für den Nighthawk M1 geschrieben wurde. Bleibt zu hoffen, dass es beim nächsten Update nicht erneut zu solchen Problemen kommt.