Der Landgasthof Jossgrund wirbt mit dem Schnitzel-Weltrekord

Kurzausflug zum Abendessen nach Jossa

Jossa bezeichnet sich gerne als Welt-Schnitzel-Hauptstadt, wobei selbst die Bezeichnung “Stadt” für den kleinen Spessart-Ort schon grenzwertig ist. Montags abends stehen aber in der Tat 37 verschiedene Schnitzel-Sorten auf der Speisekarte des Landgasthofs Jossgrund. Gestern habe ich den Feiertag wieder einmal genutzt, um dort zu essen.

Der Ausflug hat sich in jedem Fall gelohnt, denn das Essen war wie immer gut und günstig. Merkwürdig fand ich es allerdings, dass die Deutsche Telekom Jossa nach wie vor nur mit sogar vergleichsweise schwachem UMTS, nicht aber mit LTE versorgt. Im Landgasthof schaltete das Samsung Galaxy S8+ Duos sogar auf GSM und EDGE um.

Auch o2 war mit 2G und EDGE verfügbar. Die Daten flossen zwar langsam, aber für Chat und Mail hatte der Internet-Zugang im Telefónica-Netz genauso ausgereicht wie im Telekom-Netz. Dazu bot o2 im Landgasthof Jossgrund den deutlich besseren Empfang.

Guter Empfang des DAB+-Bundesmuxes

Unterwegs hatte ich den Empfang des bundesweiten DAB+-Multiplexes mit meinem Autoradio getestet, zumal sich dieses ja nicht gerade durch eine sehr gute Eingangsempfindlichkeit auszeichnet. So war ich positiv überrascht, zumindest den “Bundesmux” auf der gesamten Strecke ohne Aussetzer hören zu können.

Beim bundesweiten Digitalradio-Ensemble merkt man eben doch ganz gut, wie sich die einzelnen Sender des Gleichwellen-Netzes gegenseitig ergänzen. In meinem Fall dürften neben den Sendern in Gelnhausen, in Frankfurt am Main und auf dem Großen Feldberg/Taunus auch die Sender Würzburg, Pfaffenberg und Kreuzberg/Rhön eine Rolle gespielt haben.

Manche Features zeigen sich erst nach Wochen

Ein weiteres Feature meines Skoda Octavia ist mir ebenfalls erst gestern aufgefallen: Es gibt für das Aufblendlicht eine Automatik-Funktion. Das heißt, es wird automatisch abgeblendet, wenn jemand entgegenkommt oder wenn man in einer geschlossenen Ortschaft fährt. Ein durchaus sinnvolles Feature.

So hat sich der abendliche Ausflug gleich doppelt gelohnt: Einerseits hat das Schnitzel geschmeckt und zum anderen habe ich einige technische Erkenntnisse gewonnen. Den letzten Abstecher nach Jossa hatte ich vor etwas mehr als einem Jahr gemacht. Dazu gibt es mehr in einer eigenen Meldung.

Kommentar verfassen