Hola FM: Vom höchsten Punkt von Morro Jable…

Der heutige Tag stand im Zeichen eines Besuchs unseres Hola-FM-Senders in Morro Jable. Dieser ist erst seit knapp zwei Jahren on air. Sprich: Als ich 2012 auf Fuerteventura war, gab es diesen Sender noch nicht, was dazu führte, dass Hola FM in Morro Jable und vor allem in der Touristen-Hochburg Jandia im Süden von Fuerteventura nur schlecht oder auch gar nicht zu empfangen war.

Sendemast von Hola FM und Onda Fuerteventura oberhalb von Morro Jable
Sendemast von Hola FM und Onda Fuerteventura oberhalb von Morro Jable

Die Auffahrt zum Senderstandort war recht abenteuerlich. Mit einem normalen PKW funktioniert das definitiv nicht. Die Straße war eher eine Piste aus Geröll, die mich an die Straße zwischen Ghanzi und Maun in Botswana vor 16 Jahren erinnert hat, die man von Südwestafrika kommend fahren muss, um nach Victoria Falls zu kommen. Der Unterschied: Die besagte Straße in Botswana ist ebenerdig und schon seit Jahren asphaltiert.

Frank hatte ein Allrad-Fahrzeug besorgt, um auf den Berg zu fahren, der mehrere Sendemasten beherbergt – und das aus gutem Grund, denn von hier aus hat man freie Sicht über den gesamten Südosten von Fuerteventura. Der Standort ist ideal. Kein Wunder, dass ich unsere nur knapp 100 Watt starke Funzel auf 95,5 MHz noch bis zur Inselmitte empfangen konnte.

Auf dem Berg haben wir einen Netztechniker von Vodafone getroffen. Er hatte kein Allrad-Fahrzeug und musste daher den Weg auf den Berg zu Fuß auf sich nehmen. Zurück konnte er dann mit uns fahren. Er führte wohl Wartungsarbeiten an einer Basisstation durch, die sich ebenfalls auf dem Berg befindet.

Er wusste darüberhinaus zu berichten, dass Vodafone in Morro Jable auch schon LTE Advanced einsetzt. Das verwundert allerdings nicht, denn auf Fuerteventura scheint LTE als Festnetz-Internet-Ersatz recht weit verbreitet zu sein. Neben DSL gibt es zudem noch Anbieter, die Internet per WLAN auf der Insel verteilen und so auch Kunden anbinden können, zu denen es noch keine DSL-Leitung gibt.

Spannend war auch der Tagesausklang in einem Restaurant in Costa Calma. Hier freuten sich einige Hola-FM-Hörer, die wir getroffen haben, dass sie nun auch ein Gesicht zu dem Mann haben, der immer sonntags abends zu ihnen spricht. Umgekehrt war es aber auch für mich einmal interessant zu sehen, wer unser Programm hört.

0 thoughts on “Hola FM: Vom höchsten Punkt von Morro Jable…”

  1. Ich war letztes Jahr erstmals auf Fuerte, eine trotz der vielen Bauruinen tolle Insel. Wie stehts denn mittlerweile um die Entscheidung bezüglich Sendelizenzen? Es sollte ja alles neu vergeben werden aber irgendwie kommen die spanischen Behörden damit nicht voran. Oder gibt in dieser Hinsicht Neuigkeiten?

    1. Läuft erstmal alles ganz normal weiter. Einige spanische Stationen haben Lizenzen bekommen. Das Verfahren ist aber wieder mal aufgrund von Verfahrensfehlern abgebrochen worden und wird irgendwann vielleicht mal neu aufgerollt.

Kommentar verfassen