MDR via DAB+ jetzt bis weit nach Hessen zu empfangen

Offiziell nimmt der Mitteldeutsche Rundfunk morgen neue Sendeanlagen für sein DAB+ Programmangebot in Betrieb. Inoffiziell hat Media Broadcast als technischer Dienstleister heute schon den Schalter umgelegt. Der Sender Inselsberg/Thüringer Wald strahlt nun mit 10 kW, der Sender Sonneberg (Bleßberg) wurde mit ebenfalls 10 kW neu in Betrieb genommen.

MDR via DAB+ zu empfangen
MDR via DAB+ zu empfangen

Nun schafft es das thüringische MDR-Digitalradio-Paket im Kanal 8B auch bis nach Biebergemünd-Bieber. Allerdings ist der Empfang absolute Grasnarbe. Ich empfange den Multiplex nur über einen der drei Empfänger, die an der Außenantennenanlage angeschlossen sind – und auch das nicht immer stabil.

Nun habe ich neben dem baden-württembergischen Muxx im Kanal 11B also ein zweites Digitalradio-Paket, das hier schwach, aber nicht immer empfangswürdig hereinkommt. Im kommenden Jahr werde ich versuchen, mit einem rauscharmen Vorverstärker die Empfangsanlage noch etwas zu optimieren. Vielleicht schaffe ich es auf diesem Weg, diese beiden Bouquets ständig zu empfangen.

Stabil empfange ich hier den bundesweiten DAB+ Multiplex im Kanal 5C, die beiden hessischen Pakete auf Kanal 7B und 11C, die beiden landesweiten bayerischen Ensembles auf Kanal 10D und 11D sowie das rheinland-pfälzische Programmangebot, das auf Kanal 11A ausgestrahlt wird.

0 thoughts on “MDR via DAB+ jetzt bis weit nach Hessen zu empfangen”

Kommentar verfassen