Unterwegs zur IBC nach Amsterdam

Nach der Messe ist vor der Messe: Kaum ist die IFA in Berlin zu Ende, schon geht es mit der International Broadcasting Convention (IBC) in Amsterdam weiter. Ich habe mich auf den Weg gemacht, um über Neuheiten bei DVB-T2, bei DAB+ und bei der Satellitenkommunikation berichten zu können.

Es hat sich mittlerweile eingebürgert, dass ich im Hotel Doppeladler in Rees-Haltern übernachte. Dieses Mal hatte ich zu spät gebucht, es war kein Zimmer mehr frei, so dass ich schon ein Ausweichquartier gebucht hatte. Heute rief ich nochmals in Rees-Haltern an, um zu erfragen, ob nicht doch noch etwas freigeworden ist. In der Tat hatte ich Glück. Danke an den Chef des Hauses, der sich an mich als regelmäßigen Gast – wenn auch nur für eine Nacht im Jahr – erinnert hat und offenbar ein “Reservezimmer” für Notfälle losgeeist hat.

Im Gepäck habe ich das MacBook Air und meine beiden mobilen Hotspots. Dazu kommen das Blackberry Classic mit der Vodafone-Karte, das Apple iPhone 6 Plus mit dem Telekom-Vertrag und das Blackberry Passport mit der o2-SIM, auf dem ich gerade auch diesen Beitrag schreibe.

Die Funkversorgung ist gewohnt gut. Vodafone bietet auch indoor ein gutes LTE-Signal, die Telekom nur im Freien. Im Zimmer ist aber der UMTS-Empfang sehr gut. o2 greift auf das National Roaming zurück. Das UMTS-Signal von E-Plus ist ebenfalls ausgezeichnet.

Ebenfalls mit dabei habe ich das iPad mini 2. Auf diesem möchte ich morgen Abend noch einigen Hobbyfreunden Fotos von der IFA zeigen. Bleibt zu hoffen, dass ich rechtzeitig wieder im mittelhessischen Butzbach beim Radiotreffen ankomme.

Kommentar verfassen