Zwischenbilanz beim Datenverbrauch: Es könnte eng werden

Als ich vor acht Tagen das Haus verlassen habe, war ich mir unsicher, wie viel Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang ich in zwei Wochen Urlaub benötigen würde. Inzwischen steht fest: Es könnte eng werden, was unter anderem daran liegt, dass der WLAN-Internet-Zugang am Gardasee nur einen einzigen Nachmittag lang funktioniert hat. Hier in Döbriach habe ich nun überhaupt kein WLAN zur Verfügung.

Datenverbrauchsanzeige bei Vodafone
Datenverbrauchsanzeige bei Vodafone

Von meinen 20 GB bei Vodafone habe ich 7,2 GB bereits verbraucht – einen Großteil davon gestern Abend. Ein Hobbyfreund war so nett, mir den Start des neuen Programms von RTL Radio mitzuschneiden. So habe ich den kompletten letzten Sendetag mit dem bisherigen Programm (30. Juni) und den vollständigen ersten Tag mit dem neuen Format (1. Juli) aus der Dropbox geholt. Das war es mir aber wert, denn so kann ich die Sendungenauf Ausflügen in den kommenden Tagen hören.

Bei der Telekom habe ich 1 von 1 GB verbraucht und bei Drei.at ist das “Guthaben” von 10 auf knapp 8 GB gesunken. Nun bin ich gespannt, wie sich Nutzung und Verbrauch in den kommenden Tagen entwickeln werden. Gegebenenfalls könnte ich noch eine weitere Wertkarte von Drei.at erwerben. Hier kann man mittlerweile für 19,80 Euro eine Daten-Flatrate buchen, die nicht gedrosselt wird.

Kommentar verfassen