Rufnummernportierung von Base zur Telekom: “Die gewählte Nummer ist nicht vergeben”

Ich habe schon einige Rufnummernportierungen hinter mir, aber irgendwie ist dieses Mal alles anders. Base hatte sehr schnell den 8. August als Termin für die Portierung zur Deutschen Telekom bestätigt, gleichzeitig aber den 7. August als Termin für die Aufschaltung der neuen Handynummer genannt. Das habe ich noch nie erlebt. Warum schaltet Base vorzeitig ab?

Base schaltet Handynummer vorzeitig ab
Base schaltet Handynummer vorzeitig ab

Nachdem mir die Telekom ebenfalls zunächst den 8. August als Termin für den Rufnummernimport genannt hat, bekam ich heute völlig überraschend den 13. August als neuen Termin genannt. Der 8. August sei lediglich vorläufig gewesen, los gehe es nun aber erst eine halbe Woche später. Bis dahin sei Nummer bei Base weiter aktiv.

Base hat aber in den heutigen Abendstunden die Mobilfunknummer abgeschaltet. Ruft man meine private Erreichbarkeitsnummer jetzt an, so hört man lediglich die Ansage, die gewählte Nummer sei nicht vergeben.

Jetzt bin ich gespannt, ob es wirklich bis zum kommenden Mittwoch dauert, bis die Telekom die Nummer in Betrieb nehmen kann. Mein Kontaktmann bei der Telekom will versuchen, morgen noch etwas zu erreichen.

Sollte sich die Wiederaufschaltung der Handynummer in der Tat verzögern, dann wäre dies eigentlich ein Fall für die Bundesnetzagentur. Eigentlich muss gewährleistet werden, dass der Ausfall maximal einen Tag dauert, keinesfalls aber fünf Tage.

Bei früheren Rufnummernportierungen, die ich veranlasst habe, hatte der abgebende Anbieter am Portierungstag jeweils um Mitternacht abgeschaltet. Im Laufe der Nachtstunden wurde die Nummer dann beim neuen Provider aufgeschaltet.

Kommentar verfassen