Handy-unabhängige Smartwatch als Star auf dem Mobile User Treffen Frankfurt

Am Mittwoch vergangener Woche war es wieder mal soweit: Das monatliche Treffen der Mobile Users Frankfurt stand auf dem Programm. Dank schönem Wetter konnten wir dieses Mal auch erstmals in diesem Jahr draußen sitzen. Angenehmer Nebeneffekt: Hier sind alle vier deutschen Mobilfunknetze mit gutem Signal zu empfangen, was für Netz- und Gerätetests natürlich von Vorteil ist.

Dieses Mal waren wir nur eine kleine Runde. Umso intensiver waren die Gespräche. So hatte Dirk überlegt, vielleicht anstelle eines Androiden mal ein Windows Phone zu nutzen. Mir persönlich gefällt das Windows Phone Betriebssystem ohnehin deutlich besser als Android. Dirk benötigt aber eine Benachrichtigungs-LED und die gibt es zumindest bei den mir bekannten Geräten nicht.

Pearl Smartwatch im Hands-on
Pearl Smartwatch im Hands-on

Star des Abends war aber die Smartwatch AW-414.Go, die Jan bei Pearl für 129,90 Euro erstanden hat. Dabei handelt es sich um ein eigenständiges Android-Gerät, das unabhängig von einem Handy genutzt werden kann. So ließe ich das Problem lösen, dass beispielsweise die Pebble am Windows Phone derzeit praktisch nicht zu gebrauchen ist.

Bei Pearl weiß man – nach den Erfahrungen in der Vergangenheit – allerdings nicht, wie “langlebig” die Hardware ist, zumal Jan bereits Probleme mit dem Display hat, so dass er die Uhr austauschen lässt. Was mir persönlich auch weniger gefällt sind die Standby-Zeiten auf Galaxy-Gear-Niveau, während ich die Pebble nur alle fünf Tage einmal aufladen muss.

Dennoch ist es natürlich reizvoll, ein vollwertiges Android-Device am Armgelenk zu tragen, wo sich dann auch fast alle bekannten Apps aus dem Google Play Store nutzen lassen. Dabei muss man sich darüber im Klaren sein, dass die Bedienung einer normalen Anwendung auf dem 1,5 Zoll großen Display natürlich nicht ganz einfach ist.

Kommentar verfassen