Geschafft: Bisherige Telekom-Nummer jetzt im o2-Netz aktiv

Es ist geschafft! Meine sofortige Rufnummernportierung von der Deutschen Telekom zu o2 hat zwar nicht “sofort”, aber doch immerhin innerhalb von rund zweieinhalb Wochen geklappt. Heute Nacht um 1 Uhr war meine Telekom-SIM noch aktiv und o2 funkte noch mit der bisherigen Rufnummer. Um 5 Uhr war die Telekom-Karte inaktiv und auf der o2-SIM war die bisherige Telekom-Rufnummer aufgeschaltet.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen ist die Handynummer, die ich seit Herbst 1997 besitze, weiterhin aus allen Netzen telefonisch und per SMS erreichbar. Abgehend wird ebenfalls die korrekte neue Rufnummer übermittelt und die Apple-Dienste Facetime und iMessage konnte ich auch für die bisherige Telekom-Handynummer einrichten. Einzig die o2-Mailbox musste neu konfiguriert werden. Damit kann ich leben.

Im o2-Netz habe ich komischerweise noch keine Visual Voicemail am iPhone zur Verfügung. Eigentlich soll die Bereitstellung automatisch innerhalb von 24 Stunden klappen. Ich betreibe die SIM schon seit der vergangenen Woche im iPhone 4S. Dennoch lande ich nach wie vor auf einer “herkömmlichen” Mailbox. Damit kann ich jedoch leben.

Wenn die Telekom nun noch versteht, dass es sich bei meiner nun (auf neuen SIM-Karten) aktiven temporären Rufnummer nicht um einen neuen Vertrag mit verkürzter Laufzeit, sondern um die Fortsetzung des bisherigen Vertragsverhältnisses handelt, bin ich zufrieden. Ich denke aber, bis zum Zeitpunkt des vorgesehenen Tarif-Downgrades wird sich dieses Problem auch noch lösen lassen.

Kommentar verfassen