Mobiles Internet auf der IAA

Alle zwei Jahre steht bei mir die Internationale Automobil-Ausstellung fest im Kalender. Auch heute besuche ich wieder die IAA in Frankfurt am Main.

Mit im Gepäck habe ich das Simvalley SP-40 EDGE mit Base und E-Plus, den Blackberry Bold 9700 mit o2, das Dell Venue Pro mit vistream und das Apple iPhone 4 mit Tchibo. Die D-Netze habe ich nicht mit dabei.

Heute früh, als die Zahl der Messebesucher noch überschaubar war, konnte man den mobilen Internet-Zugang noch problemlos nutzen. Bei der obligatorischen Currywurst gegen 13.30 Uhr hatte o2 dagegen mit Performance-Problemen zu kämpfen. Eine ausgehende E-Mail am Blackberry brauchte mehrere Minuten, bis sie wirklich verschickt war.

Meine RSS-Feeds hatte ich mit der vistream-Karte im Dell Venue Pro gelesen. Das klappte erstaunlich gut. “Gefühlt” würde ich sogar sagen, dass der Internet-Zugang im E-Plus/vistream-Netz derzeit besser funktioniert als im o2-Netz.

Das Dell Venue Pro hat heute auch seinen ersten größeren Einsatz. Es macht sich sehr gut. Auf dem 4,1-Zoll-Super-AMOLED-Touchscreen kann man hervorragend im Internet surfen und auch diesen Beitrag schreibe ich mit dem Windows Phone.

Das iPhone 4 stürzte dagegen nach einem Telefonat bei paralleler Kamera-Nutzung ab. Nach dem Reboot waren alle E-Mails verschwunden und mussten erneut synchronisiert werden. Die IAA-App auf dem iPhone, die noch heute Vormittag gute Dienste geleistet hat, ist inzwischen fast nutzlos, da man sie wegen der schlechten Internet-Performance im o2-Netz kaum verwenden kann.

Kommentar verfassen