Skoda Octavia
Skoda Octavia (Foto: SmartPhoneFan.de)

Wie von Geisterhand: eCall funktioniert wieder

Als ich vor etwas mehr als einem Monat von Döbriach aus einen Tagesausflug nach Wien gemacht habe, fiel der eCall in meinem Skoda Octavia plötzlich aus. Im ersten Moment dachte ich mir nichts dabei, denn das kam auch in der Vergangenheit vor, wenn auch selten und immer nur für wenige Sekunden bis maximal ein, zwei Minuten.

Dieses Mal war das anders: Die Fehlermeldung blieb dauerhaft auf dem Display oberhalb des Lenkrads. Bei jedem Einschalten des Motors wurde das Problem auch akustisch signalisiert – verbunden mit dem Hinweis, ich möge eine Werkstatt aufsuchen. Nun, der eCall ist meiner Ansicht nach nichts, was unbedingt sofort repariert werden muss. So fuhr ich erst einmal weiter.

Als ich wieder zuhause war, scheiterte die Reparatur zunächst an Termin-Problemen. Zwischendurch war ich ja auch an der Ostsee und in Berlin. Ich hatte mich mit der Werkstatt meines Vertrauens darauf verständigt, den eCall-Fehler in der zweiten September-Hälfte zu beheben. Schließlich müssen dann auch die Winterreifen montiert werden, zumal ich im Oktober über die Alpen fahre.

Reboot tut gut

Zuletzt beobachtete ich noch ein weiteres Problem: Apple CarPlay funktionierte meistens erst nach einem Neustart des Car-Entertainment-Systems (dazu muss man für etwa zehn Sekunden die virtuelle Ein/Aus-Taste am unteren linken Rand des Haupt-Displays drücken). Diesen Fehler schob ich auf mein iPhone, doch auch dafür könnte der Bordcomputer im Auto verantwortlich gewesen sein.

Als ich am Mittwochabend unterwegs war, blieb der Touchscreen dunkel. Kein Radio, kein Navi… nur Fahren konnte ich noch. Ich versuchte es auch bei diesem Problem mit einem Reboot, wie oben beschrieben – nur dass man die Ein/Aus-Taste gar nicht sah, weil das Display ja dunkel blieb.

Tatsächlich klappte der Neustart. Seitdem funktioniert nicht nur Apple CarPlay wieder tadellos. Auch die eCall-Fehlermeldung ist verschwunden. Es handelte sich demnach um ein hartnäckiges Software-Problem. Das kann bei der Komplexität heutiger Autos freilich vorkommen. Schön wäre allerdings eine “offizielle” Reboot-Funktion oder die Möglichkeit, eine Art Werksreset durchzuführen.