Regionale Rock-Antenne-Kennung (Foto: Benjamin Baucik)
Regionale Rock-Antenne-Kennung (Foto: Benjamin Baucik)

Rock Antenne schießt Eigentor

Wer am Montagvormittag die Rock Antenne über DAB+ gehört hat, wurde gegen 10.05 Uhr möglicherweise überrascht. Die Service ID des Programms wurde im zweiten überregionalen DAB+-Multiplex Deutschlands geändert. Das sorgte je nach Empfangsgerät dafür, dass plötzlich nichts mehr zu hören war.

Oft genügte ein Blick in die Programm-Liste und die Anwahl des neuen Rock-Antenne-Kanals, um das Programm wieder zu empfangen. In einigen Fällen war ein neuer Suchlauf erforderlich. Leider hat es die Rock Antenne versäumt, auf ihrer Webseite und in den Social Media Kanälen auf die Änderung aufmerksam zu machen.

Was hat es mit der Rock Antenne Bayern auf sich?

Doch wozu überhaupt der ganze Umstand? Das wurde im weiteren Verlauf des Vormittags deutlich. In den regionalen DAB+-Multiplexen in Bayern änderte sich die Programm-Kennung in „ROCK ANTENNE BAY“. Inhaltlich sind die Programme im überregionalen Multiplex und in den Regionalmuxen aber – zumindest derzeit noch – identisch.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Rock Antenne – ähnlich wie in Hamburg – eine regionale Programm-Version für Bayern plant. Sehr wohl vorstellbar sind aber regionalisierte Werbeblöcke, zumal die Rock Antenne in Augsburg und München auch über UKW-Frequenzen verfügt.

Viele Hörer haben das Nachsehen

Das Nachsehen haben allerdings Hörer, die in Regionen unterwegs sind, die nur zum Teil vom Antenne-Deutschland-Multiplex abgedeckt, teilweise aber von den regionalen Ensembles in Bayern versorgt werden. Ich hatte selbst getestet, wie gut die automatische Umschaltung in den Unterfranken-Mux und zurück in den überregionalen Multiplex klappt, wenn man im Spessart unterwegs ist.

Diese Automatik funktioniert nun nicht mehr. Wenn ich von Gelnhausen nach Lohr oder Aschaffenburg fahre, muss ich nun manuell vom Kanal 9B in den Kanal 10A wechseln – wenn ich technisch versiert bin und den Hintergrund kenne. Die meisten Nutzer, die einfach nur Radio hören und sich nicht um technische Besonderheiten kümmern möchten, werden einfach nur Empfangslücken bemerken und das dürfte bei den Leuten wohl weniger gut ankommen.

Hörer-Interessen sind offenbar egal

Wieder einmal “spielt” die Rock Antenne mit ihren Hörern. Zuerst stieß man nach der Aufschaltung in zweiten “Bundesmux” die Hörer vor den Kopf, die nur die früheren Abstrahlungen in den regionalen Multiplexen in Baden-Württemberg, Berlin-Brandenburg und Hessen empfangen konnten. Nun verschlechtert man ohne Not den Empfang in Regionen, die nur zum Teil vor Antenne-Deutschland-Mux erreicht werden, wo aber auch einer der bayerischen Regional-Multiplexe zu empfangen sind. Das muss man nicht verstehen.