Ingo Töpfer im Studio von Radio Sol FM (Foto: SmartPhoneFan.de)
Studiobesuch bei Radio Sol FM Fuerteventura (Foto: SmartPhoneFan.de)

Sol FM Fuerteventura übernimmt Frequenz von Fuerte-News Radio

Seit Anfang März ist Radio Sol FM als neues deutschsprachiges Hörfunkprogramm aus Costa Calma auf Fuerteventura auf Sendung. War das Programm zunächst nur via Internet zu empfangen, so konnte Mitte Mai ein UKW-Sender für Costa Calma und Umgebung in Betrieb genommen werden.

Wurde aus Costa Calma zunächst auf 94,9 MHz gesendet, so hat Radio Sol FM die Frequenz später auf 94,8 MHz korrigiert. Es ist aber erklärtes Ziel des Senders, künftig fuerteventuraweit terrestrisch empfangbar zu sein. Aus der schon Ende Juni erfolgten Ankündigung, schon “in wenigen Tagen” inselweit zu senden, wurde zwar noch nichts. Immerhin ist das Programm jetzt auch im äußersten Süden von Fuerteventura zu empfangen.

Radio Sol FM auf 94,3 MHz

Vor wenigen Tagen konnte die Frequenz 94,3 MHz von Fuerte-News Radio übernommen werden. Diese versorgt die Region um Morro Jable und Jandia und kann auch im Raum Costa Calma noch recht brauchbar gehört werden.

Wie berichtet hatte Fuerte-News Radio schon im März seine zweite Frequenz 96,3 MHz abgeschaltet. Diese wurde nie mehr in Betrieb genommen und mittlerweile sind auf der Webseite von Fuerte-News sämtliche Hinweise auf die UKW-Verbreitung entfernt worden.

Fuerte-News macht Webradio

Fuerte-News Radio hat demnach nur ein recht kurzes Gastspiel auf UKW gegeben. Das Programm wurde aber nicht aufgegeben, sondern ist im Internet weiter zu empfangen. Zudem bedankt sich der Sender “bei allen die helfen, Fuerte-News Radio mit Ihren FM-Minisendern auch über Antenne vor Ort auf Fuerteventura empfangbar zu machen”.

Wahrgenommen habe ich solche Mini-Sender mit dem Programm von Fuerte-News Radio nie. An welchen Standorten und auf welchen Frequenzen diese möglicherweise zu empfangen sind, ist nicht bekannt.

Nonstop-Musik und Katastrophenwarnung

Von einem echten Radioprogramm kann bei Fuerte-News Radio ohnehin nicht die Rede sein. Geboten wird nämlich nur ein unmoderiertes Musikprogramm. Einzig “automatische Katastrophenwarnung und Notmeldungen in sieben verschiedenen Sprachen” werden nach Angaben auf der Webseite des Senders angeboten.