Sonos Radio HD in Deutschland (Foto: Sonos, Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Sonos Radio HD in Deutschland (Foto: Sonos, Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Sonos Radio HD: Teuer und nutzlos

Im vergangenen Jahr hat Sonos sein eigenes Radioportal gestartet. Das konnte mich nie überzeugen. Nun wurde auch noch ein Premium-Dienst, Sonos Radio HD, gestartet. Dieser soll 7,99 Euro monatliche Grundgebühr kosten. Sonos geht also den Weg, den unter anderem auch Apple eingeschlagen hat. Neben der Hardware will man den Kunden auch Dienste verkaufen.

Nachvollziehbar ist diese Entscheidung aus Anbietersicht in jedem Fall. Mit Amazon Echo, Google Nest Audio, Apple HomePod & Co. ist die Konkurrenz auf dem Markt der Multiroom-Systeme groß. So braucht Sonos neue Einnahmequellen und Dienste, die mit dazu beitragen, Kunden bei der Stange zu halten. Aber kann Sonos Radio wirklich “kriegsentscheidend” sein?

Sonos-Abo kann zu wenig

Sonos bietet kuratierte Nonstop-Musikkanäle und Zugriff auf einen unvollständigen TuneIn-Senderkatalog. Wer das HD-Abo bucht, bekommt das Ganze werbefrei und die eigenen Musik-Spartenkanäle in CD-Qualität. Aber ist das wirklich 7,99 Euro im Monat wert? Wohl kaum.

Wer – wie ich – mit der Vorschaltwerbung von TuneIn Radio nicht leben kann oder will, kann auf Sonos andere Dienste nutzen. MyTuner Radio bietet eine recht gute Sender-Datenbank. Dazu wären Radio.de und der Radioplayer.de Empfehlungen. Nicht zuletzt lassen sich auch eigene Stream-Adressen einpflegen.

Bessere Alternativen

Die Sonos-Musikkanäle mögen nicht schlecht sein. Aber sind diese wirklich 7,99 Euro im Monat wert? Ohne mobil nutzbare App? Ohne die Möglichkeit, gezielt bestimmte Songs oder Alben zu hören. Ganz ehrlich: Da sollte der geneigte Musik-Fan besser zum gleichen Preis die Aldi-gebrandete Version von Napster buchen, die sich neben Smartphone und Tablet auch bei Sonos nutzen lässt. Hier bekommt der Kunde 60 Millionen Songs, Hörbücher, die Möglichkeit für Downloads und zur mobilen Nutzung. Da kann Sonos Radio HD nicht mithalten.