DAB+-Stream auf 80s80s-Webseite (Quelle: 80s80s.de)
DAB+-Stream auf 80s80s-Webseite (Quelle: 80s80s.de)

80s80s bewirbt erstmals Stream des DAB+-Programms

80s80s gibt es mittlerweile in drei verschiedenen Versionen: Da ist zum einen das weltweit im Internet verbreitete Programm. Dann sendet 80s80s seit Ende 2020 bundesweit über DAB+. Dieser Kanal ist aus dem früheren lokalen Programm für Hamburg hervorgegangen. Anders als im Web-Programm werden hier abends ab 20 Uhr Musik-Spezialsendungen ausgestrahlt.

Vergangene Woche ging schließlich noch das regionale Programm von 80s80s für Mecklenburg-Vorpommern auf Sendung. Dieses Programm ist mittlerweile neben dem bundesweiten Kanal auf der 80s80s-Webseite zu finden. Allerdings findet sich jetzt auch ein anderes Detail auf der Sender-Homepage: Erstmals wird der Stream des DAB+-Programms auf der Webseite beworben.

Versteckspiel zu Ende

Bisher hatte 80s80s den Stream des DAB+-Programme versteckt. Dabei ist dieser für manche Hörer durchaus interessant. Er ist eine Alternative an Orten, wo der zweite DAB+-“Bundesmux” nicht zu empfangen ist. Vor allem die abendlichen Musik-Specials sind ja durchaus ein Mehrwert gegenüber der Web-Version von 80s80s.

Grundsätzlich finde ich es allerdings Unsinn, dass die bundesweiten Programme von 80s80s über DAB+ und im Internet nicht inhaltsgleich sind. Offenbar verzichtet man im Internet auf die Musik-Specials, da diese quasi rund um die Uhr als zusätzliche Web-Channels zur Verfügung stehen. Dennoch sind es gerade diese Spezialsendungen, die 80s80s zu einem “richtigen” Radioprogramm machen.

Mehr Programm-Infos wünschenswert

Generell fände ich mehr Informationen zum Programm von 80s80s wünschenswert. Wer moderiert wann? Welche Specials laufen an welchem Tag? Wer hatte bei den Charts am vergangenen Sonntag die Nase vorn? Das sind alles Details, die man auf der Webseite des Senders und in den Apps unterbringen könnte und sollte.