Software-Fehler beim SIM-Umschalten (Foto: SmartPhoneFan.de)
Software-Fehler beim SIM-Umschalten (Foto: SmartPhoneFan.de)

Samsung Galaxy S20 Ultra: “SIM-Karte besetzt”

Ich betreibe im Samsung Galaxy S20 Ultra insgesamt vier Mobilfunkanschlüsse. Als physische SIM-Karten sind meine 1&1-Karte aus dem Vodafone-Netz und eine MultiCard meines geschäftlich genutzten o2-Vertrags an Bord. Dazu kommen eSIM-Profile von der Telekom und einer o2-Datenkarte.

SIM1 ist immer aktiv. Die zweite Nano-SIM kann im Wechsel mit den eSIM-Profilen eingesetzt werden. Das hat mehr als ein Jahr lang tadellos funktioniert. Neuerdings kommt es allerdings zu Software-Fehlern, wenn ich zwischen SIM2 und den eSIM-Profile umschalte.

Die Fehlermeldung lautet “SIM-Karte besetzt. Später erneut versuchen.” Dazu wird der Fehlercode “SIM_disableProfile_05” angezeigt. Woher dieser Fehler plötzlich kommt, ist unklar. Allerdings trat er nun schon mehrfach auf.

Reboot tut gut

Beheben lässt sich das Problem jeweils durch einen Neustart des Smartphones. Das ist unschön und kostet jedes Mal Zeit. Immerhin funktioniert das aber (derzeit noch), sodass ich das Smartphone nicht neu aufsetzen oder – noch schlimmer – einschicken und reparieren lassen muss.

Ich tippe auf einen Software-Fehler, der sich mit einem der letzten Updates eingeschlichen hat. Manchmal klappt nur das Umschalten auf einen der anderen Mobilfunk-Anschlüsse nicht. In anderen Fällen steigt auch eine der SIM-Karten komplett aus.

Kurios: Es kam auch schon vor. dass die SIM1, die eigentlich immer in Betrieb ist, nach einem Umbuch-Manöver zwischen SIM2 und den eSIM-Profilen nicht mehr funktioniert. Bleibt zu hoffen, dass Samsung den Fehler spätestens mit dem Juni-Update behebt.