Aus für UDJ (Foto: United DJs Radio)
Aus für UDJ (Foto: United DJs Radio)

Dieses Mal wirklich: United DJs Radio stellt Sendungen ein

United DJs Radio wurde von früheren Moderatoren des englischen Dienstes von Radio Luxembourg gegründet. Schon Ende 2020 drohte für den Sender das Aus. Mit einer Spendenaktion wurde das Projekt seinerzeit gerettet. Jetzt ist endgültig Schluss.

Wie United DJs Radio auf seiner Facebook-Seite mitteilt, werden die Sendungen bereits übermorgen eingestellt. Die letzte Sendung sind demnach die “United Top 30” mit Tony Prince, die von 17 bis 19 Uhr britischer Zeit zu hören sind.

Viele der bisherigen Moderatoren haben sich schon in den vergangenen Tagen auf Facebook oder im laufenden Programm von den Hörern verabschiedet. Für manche vorproduzierten Sendungen kam die Nachricht über die Einstellung des Sendebetriebs indes zu spät.

Schade um das Projekt

Bei United DJs Radio waren große Namen der britischen Rundfunkgeschichte zu hören. Umso bedauerlicher ist es, dass der Sender nun seinen Betrieb einstellen muss. Offenbar war es nicht möglich, die Finanzierung längerfristig auf gesicherte Beine zu stellen.

Allerdings hat der Sender teilweise auch zu wenig Eigenwerbung betrieben, um seinen Bekanntheitsgrad bei potenziellen Hörern zu erhöhen. So gab es von Mitte Januar bis Mitte Mai keinerlei Einträge auf Facebook.

Man darf gespannt sein, ob und wo man DJ’s wie Emperor Rosko, Tony Prince, Peter Anthony und Mike Hollis künftig im Radio hört. Gut dass wenigstens Radio Caroline nach all den Jahren weiter durchhält – ab Juni voraussichtlich auch wieder mit Sendungen vom Radioschiff Ross Revenge im River Blackwater.