Update für den Netgear-Router (Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Update für den Netgear-Router (Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Update für Netgear Nighthawk X6 R8000

Da mein Apple MacBook Pro mit dem WLAN-Netz, das die FRITZ!Boxen 7590 und der FRITZ!Repeater 3000 von AVM erzeugen, nur bedingt kompatibel ist, betreibe ich nur für das Notebook einen eigenen WLAN-Zugangspunkt. Dieser wird von einem Netgear Nighthawk X6 R8000 erzeugt.

Das Netgear-Gerät ist generell nicht schlecht und sorgt mit seinen Antennen außerhalb des Router-Gehäuses für ein besseres WLAN-Netz als neuere FRITZ!Boxen. Allerdings bilden zwei Nighthawks X6 R8000 kein Mesh-Netzwerk und die unterbrechungsfreie Übergabe zwischen zwei WLAN-Zugangspunkten funktioniert nicht.

So bietet die Netgear-Lösung nicht nur Vorteile. Daher möchte ich nicht generell mein “AVM-Netz” aufgeben, auch wenn es traurig ist, dass man gleich zwei WLAN-Netze betreiben muss, um eine bestmögliche Kompatibilität mit allen Geräte im Heimnetz herzustellen.

Update auf die Firmware-Version 1.0.4.68_10.1.75

Als ich von Fuerteventura zurück war, lag nicht nur für die FRITZ!Boxen, sondern auch für den Netgear-Router ein Software-Update vor. Anders als bei AVM handelte es sich aber nicht etwa um eine Aktualisierung, die mehrere neue Funktionen mit sich bringt. Stattdessen hat Netgear eher ein Wartungs-Update veröffentlicht.

Nach und nach arbeite ich die Dinge auf, die sich während meiner dreimonatigen Abwesenheit angestaut haben. Dazu gehörte in dieser Woche auch das Update auf dem Netgear-Router. Dieses war schnell und unkompliziert installiert, sodass das Gerät wieder auf dem aktuellen Stand ist.

Ich muss Netgear loben, dass die Updates mittlerweile – wie bei AVM – über die webbasierte Benutzeroberfläche für den Router durchgeführt werden können. Früher erhielt man die Information zur Verfügbarkeit einer Aktualisierung per E-Mail und musste den Router dann manuell flaschen. Das war nicht so richtig kundenfreundlich. Schön, dass das mittlerweile besser läuft.