Rock-Antenne-Empfangstest (Foto: SmartPhoneFan.de)
Rock-Antenne-Empfangstest (Foto: SmartPhoneFan.de)

Empfangstest: Rock Antenne in zwei Multiplexen

Der bayerische Spessart ist eine der Regionen, in denen der zweite DAB+-“Bundesmux” bis auf weiteres nicht ausgebaut wird. Bedauerlich ist das vor allem auch, weil die Autobahn 3 von Frankfurt am Main Richtung Würzburg durch diese Region führt.

Östlich von Aschaffenburg reißt das Signal vom Großen Feldberg im Taunus ab. Bis kurz vor Würzburg, wo der Sender auf der Frankenwarte die Versorgung übernimmt, sind Programme wie Absolut Oldie Classics oder 80s80s terrestrisch nicht zu empfangen.

Anders sieht es bei Rock Antenne und Absolut HOT aus. Diese beiden Programme werden parallel zum Antenne-Deutschland-Multiplex auch in den regionalen DAB+-Multiplexen in Bayern ausgestrahlt – etwa in Unterfranken im Kanal 10A.

Empfangstest im östlichen Rhein-Main-Gebiet

Am Samstag war ich zum Click-&-Meet-Einkauf in Großostheim. Da ich zuerst zum Corona-Test in Gründau-Lieblos war, fuhr ich nicht auf direktem Weg durch den Spessart nach Großostheim. Stattdessen ging es zur Autobahn 66 nach Gelnhausen.

Hier bietet der Sender auf dem Schnepfenkopf natürlich besten Empfang Rock-Antenne-Empfang. Weiter westlich spielen dann auch die Sender auf dem Großen Feldberg/Taunus und in Frankfurt am Main eine Rolle im Gleichkanalnetz auf Kanal 9B.

Am Hanauer Kreuz wechselte ich auf die A45 zum Seligenstädter Dreieck. Als ich bei Stockstadt die Autobahn verließ, wechselte das Autoradio unterbrechungsfrei in den Kanal 10A, um die Rock Antenne im Unterfranken-Mux zu empfangen.

Weiterfahrt nach Heusenstamm

Nach dem Einkauf in Großostheim fuhr ich über die A3 zunächst nach Heusenstamm im Landkreis Offenbach. Das Autoradio empfing die Rock Antenne bis zur Autobahn-Ausfahrt Obertshausen weiter im Kanal 10A. Erst auf der Weiterfahrt nach Heusenstamm wechselte der Empfänger zurück zum zweiten “Bundesmux” in den Kanal 9B.

Dieses Mal klappte der Wechsel nicht ganz unterbrechungsfrei. Stattdessen gab es mehrere kurze Aussetzer bei der Audio-Wiedergabe. Nach dem Wechsel in den Kanal 9B war der Empfang wieder störungsfrei bis nach Hause – über die A3, die B43a und die A66 – zu empfangen.

Interessant wäre nun noch ein Empfangstest bei einer Fahrt auf direktem Weg von Biebergemünd-Bieber über Wiesen und Sailauf in den Raum Aschaffenburg. Diesen werde ich bei nächster Gelegenheit durchführen.