Vodafone-Standort in Frankfurt-Sossenheim (Foto: SmartPhoneFan.de)
Vodafone-Standort in Frankfurt-Sossenheim (Foto: SmartPhoneFan.de)

Vodafone zeigt 5G SA in Frankfurt am Main

Gestern hat Vodafone sein 5G-Standalone-Netz gestartet. Das heißt, 5G funktioniert jetzt auch unabhängig vom LTE-Netz. Zu diesem Thema fand am vergangenen Donnerstag eine virtuelle Pressekonferenz statt.

Am Freitag hatten Hobbyfreund und Kollege Henning Gajek und ich die Möglichkeit, 5G SA in Frankfurt am Main live zu erleben. Das war kein offizieller Pressetermin, sondern sozusagen eine glückliche Fügung, dass sich diese Möglichkeit ergeben hat.

Für mich war es keine Frage, dass ich dabei sein wollte. Endlich einmal wieder ein echter Außentermin. Dazu eine sehr spannende Technik, die nicht mehr und nicht weniger als die Zukunft der Mobilfunknetze ist.

Zudem kenne ich die Basisstation in Sossenheim, wo wir uns 5G SA ansehen konnten, schon seit Sommer 2019. Hier startete Vodafone damals sein 5G-Netz in Frankfurt am Main – damals noch als zusätzlicher Träger zum LTE-Netz.

5G SA ausprobiert (Foto: SmartPhoneFan.de)
5G SA ausprobiert (Foto: SmartPhoneFan.de)

5G SA ausprobiert

Was mich bei 5G SA stört: Mit dem Oppo Find X3 Pro 5G gibt es zum Start nur ein einziges kompatibles Smartphone. Die Samsung-Galaxy-S21-Reihe wird nach einem Software-Update folgen. Mein Galaxy S20 Ultra und das iPhone 12 Pro Max sind aber voraussichtlich auch längerfristig nicht kompatibel.

Smartphones, die gerade mal wenige Monate alt sind, werden also abermals entwertet. Dieses Mal ist das allerdings nicht ganz so schlimm, denn 5G NSA soll es auf nicht absehbare Zeit weiterhin geben. Vodafone will beide Standards parallel anbieten – perspektivisch an allen mit 5G ausgestatteten Standorten.

5G NSA hat sogar einen Vorteil: Durch die Bündelung von LTE und 5G sind die Datenübertragungsraten höher als beim “reinen” 5G-Netz. Dafür punktet 5G SA durch niedrigere Pingzeiten, wobei ich mit den 20 bis 35 ms, die man bei LTE und 5G NSA erreicht, gut leben kann.

Es war hochinteressant, noch vor dem offiziellen Start die neue Technik zu erleben. Für die Netzbetreiber bringt 5G SA freilich noch einen anderen Vorteil mit sich: Network Slicing. Das kann der bisherige 5G-Aufsatz auf das 4G-Netz nicht bieten. Drüben auf teltarif.de gibt es einen ausführlichen Testbericht.