o2 hat Mailbox-Problem (Foto: Telefónica)
o2 Connect verbessert (Foto: Telefónica)

Neue eSIM von o2

Wie berichtet setze ich mein Samsung Galaxy S20 Ultra wieder als Privat-Handy ein, während ich das Apple iPhone 12 Pro Max überwiegend geschäftlich nutze. Für das iPhone habe ich erstmals eine o2-Connect-Datenkarte bestellt, von denen ich bis zu sieben Exemplare zu meinem geschäftlich genutzten Vertrag bekommen kann.

Werktags tagsüber sind die physische o2-SIM und das eSIM-Profil meines privat genutzten Telekom-Tarifs aktiv. So habe ich wie bisher beide Erreichbarkeitsnummern im iPhone zur Verfügung. Am Wochenende schalte ich die Geschäftsnummer, aber auch das Telekom-eSIM-Profil ab und nutze das iPhone nur mit der o2-Daten-SIM.

Unterschiedliche Anforderungen in der Geschäfts- und Freizeit

Werktags ist es ganz praktisch, dass meine private Telefonnummer auf dem iPhone und auf dem Samsung Galaxy S20 Ultra klingelt. Das iPhone habe ich in der Regel mit im Büro, das Android-Gerät bleibt in der Wohnung liegen. So bin ich auch dann telefonisch erreichbar, wenn ich – etwa in der Mittagspause – das Büro verlasse, ohne das iPhone mitzunehmen.

In der Freizeit nervt es hingegen, wenn eingehende Anrufe gleich auf zwei Telefone signalisiert werden. Zudem möchte ich das Datenvolumen meines Telekom-Vertrags nicht auf zwei Geräten parallel nutzen. So gesehen macht es Sinn, das iPhone dann als reines Daten-Endgerät mit dem eSIM-Profil von o2 zu betreiben.

o2 vereinfacht Bestellung zusätzlicher eSIMs

Was mir bei der Bestellung der Datenkarte positiv aufgefallen ist: Anders als früher kann man bei o2 Connect zusätzliche SIM-Karten jetzt auch direkt als eSIM-Profil bestellen. Der früher übliche “Umweg” über die Bestellung einer physischen SIM-Karte, die man nach Aktivierung in ein eSIM-Profil ändern konnte, entfällt.

Diese Neuerung ist eine enorme Verbesserung. Ich konnte das eSIM-Profil innerhalb weniger Minuten in Betrieb nehmen. Die früher übliche, mehrtägige Wartezeit auf die Zustellung der physischen SIM entfällt.