Erinnerungen an die Anfänge von Hot 97 (Quelle: live365.com, Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Erinnerungen an die Anfänge von Hot 97 (Quelle: live365.com, Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Tribute Stream: 35 Jahre Hot 97 New York

1986 ging in New York WQHT unter dem Namen Hot 103 auf Sendung. Nach einem Frequenzwechsel von 103,5 MHz auf 97,1 MHz wurde der Sender in Hot 97 umbekannt. Dabei war die Station in den ersten Jahren seiner Existenz “das” Hitradio im New Yorker Äther.

Jetzt feiert Hot 97 seinen 35. Geburtstag. Zu diesem Anlass wurde ein Tribute Stream auf der Live-365-Plattform eingerichtet. Hier sind Original-Musik und -Jingles aus den ersten Jahren von Hot 103 bzw. Hot 97 zu hören. Das ist eine schöne Erinnerung an amerikanisches Formatradio in den 80er Jahren.

Versucht man, direkt über Live 365 auf das Programm zuzugreifen, so ist über einen deutschen Internet-Zugang der Hinweis zu lesen, der Stream sei im eigenen Land nicht verfügbar. Der eigentliche Stream ist aber weltweit frei empfangbar. Er ist auch bei Airable gelistet, sodass der Empfang mit den meisten WLAN-Radios möglich ist.

Formatwechsel in den 90ern

Hot 97 gibt es heute noch. Seit 1993 sendet die Station allerdings anstelle aktueller Hits ein Hiphop-Format. Der Erfolg gibt den Betreibern recht, denn nur wenige amerikanische Radiostationen sind nun schon seit 28 Jahren kontinuierlich mit dem gleichen Programmformat auf Sendung.

Von 1995 bis 2005 war Hot 97 Marktführer auf dem New Yorker Radiomarkt. Heute ist Power 105.1 mit einem ähnlichen Musikformat erfolgreicher. Wer in New York aktuelle Hits hören möchte, ist dagegen bei Z100 gut aufgehoben, das überregional nicht nur via Internet, sondern auch über das SiriusXM Satellitenradio zu empfangen ist.