Zattoo startet Jugendschutz-PIN (Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Zattoo startet Jugendschutz-PIN (Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Zattoo führt Jugendschutz-PIN ein

Seit Ende Dezember bin ich Kunde von Zattoo in Österreich, während ich mein schweizerisches Zattoo-Abonnement aufgegeben habe. Nun informierte mich Zattoo per Einblendung auf dem Handy-Display über die Einführung einer Jugendschutz-PIN.

Die PIN kann über die Weboberfläche des Streaming-Dienstes eingesehen werden (bei mir war “1234” voreingestellt). Sie lässt sich hier auch ändern oder abschalten. Letzteres habe ich direkt erledigt.

Abfrage ab heute

Hätte ich die Jugendschutz-PIN nicht abgeschaltet, so würde diese ab heute greifen – und zwar immer dann, wenn ich eine Sendung mit Altersfreigabe 16+ ansehen würde. Ich benötige das Sicherheits-Feature nicht. Somit bin ich froh, dass es sich abschalten ließ.

Ansonsten bin ich mit Zattoo Österreich sehr zufrieden. Das Programmangebot ist zwar deutlich kleiner als in der Schweiz. Dafür lässt es sich EU-weit auch ohne VPN nutzen. Das ist ein echter Mehrwert, den der schweizerische Zugang nicht bietet.

Umstellung auf Jahresabo?

Mittlerweile bietet Zattoo in Österreich auch Jahres-Abonnements als Alternative zur monatlichen Zahlweise ein. Je nach Preisvorteil wäre das eine Option. Auf der anderen Seite dürfte sich der Zattoo-Zugang für mich in den kommenden Wochen kaum lohnen, da ich diesen zuhause nicht benötige.

Genial ist Zattoo für die mobile TV-Nutzung. Hier bietet der Zugang aus Österreich den Vorteil, dass auch Zero-Rating-Dienste wie Telekom StreamOn und der Vodafone Video Pass greifen. Das ist beim schweizerischen Angebot aufgrund der “VPN-Pflicht” nicht der Fall.