Hola FM wieder auf 93,7 MHz (Foto: Frank Cassebaum)
Hola FM wieder auf 93,7 MHz (Foto: Frank Cassebaum)

Hola FM: Größeres Empfangsgebiet und neue Sendungen

Im Herbst 2018 hatte der deutschsprachige Urlaubssender Hola FM den Sender Betancuria auf 93,7 MHz in Betrieb genommen, um neben dem Süden von Fuerteventura auch die Inselmitte und den Nordwesten zu versorgen. Gut zwei Jahre später war die Anlage ausgefallen.

Am Montag konnte der Sender wieder in Betrieb genommen werden. Dank einer Sendeleistung von 630 Watt kann Hola FM demnach von Neuankömmlingen auf Fuerteventura jetzt wieder ab der Übernahme des Mietwagens am Flughafen auf dem Weg in den Süden der Insel empfangen werden.

Dank RDS-Signal ergänzt sich die “neue alte” Frequenz gut mit dem Sender in La Lajita auf 95,1 MHz und dem Sender in Morro Jable auf 95,5 MHz. Lediglich im Nordosten von Fuerteventura – zwischen Puerto del Rosario und Corralejo – gibt es noch Empfangslücken. Dafür ist Hola FM auf 93,7 MHz sogar in Teilen von Lanzarote zu empfangen.

Neue Sendungen bei Hola FM

Neben der Technik hat Hola FM auch sein Programm ausgebaut. So sind nun regelmäßige Welt- und Regionalnachrichten sowie Wetterberichte im Programm. Dazu werden am Dienstagabend und Freitagvormittag neue Sendungen mit Sascha Hellmann, Mike Uhini und Oliver Albrecht ausgestrahlt.

Wie berichtet ist die Konkurrenz für Hola FM in den vergangenen Jahren größer geworden. Nach Can and More im Nordwesten von Fuerteventura ist Fuerte-News Radio mittlerweile auf zwei Frequenzen im Süden der Kanaren-Insel zu empfangen.

Erst vor wenigen Tagen ist Radio Sol FM gestartet – bislang allerdings nur im Internet. Im Norden von Fuerteventura sind außerdem Radio Europa und Atlantis FM von der Nachbarinsel Lanzarote zu empfangen.