Radio Sol FM gestartet (Foto: Ingo Töpfer)
Radio Sol FM gestartet (Foto: Ingo Töpfer)

Sol FM: Fuerteventura bekommt viertes deutschsprachiges Radio

Mit Radio Sol FM ist ein weiteres deutschsprachiges Hörfunkprogramm auf Fuerteventura gestartet. Hinter dem Projekt steht Ingo Töpfer, der zuvor viele Jahre lang bei Hola FM zu hören war. Am Sonntagmittag ab 12 Uhr war das “Schlager Café” als erste moderierte Sendung zu hören.

Anders als Hola FM, Can and More und Fuerte-News Radio verfügt Radio Sol FM derzeit über keine terrestrische Frequenz. Das Programm ist somit ausschließlich als MP3-Stream im Internet zu empfangen.

Moderiertes Programm auch am Vormittag

Wie im laufenden Programm bekanntgegeben wurde, ist es außerdem geplant, werktags vormittags moderierte Sendungen anzubieten. Abseits der Livesendungen wird ein Nonstop-Musikprogramm angeboten, sodass der Livestream grundsätzlich rund um die Uhr zu hören ist.

Erste Höreranfragen nach der Möglichkeit, den Sender über Amazon Alexa empfangen zu können, wurden negativ beantwortet. Hintergrund ist die Weigerung von TuneIn Radio, neue Hörfunkprogramme in die auch von Amazon genutzte Datenbank aufzunehmen – ein Problem, mit dem auch andere Radiostationen seit rund drei Jahren konfrontiert werden.

Wundersame Programmvermehrung

Während im Norden von Fuerteventura schon seit vielen Jahren Radio Europa und Atlantis FM von der Nachbarinsel Lanzarote zu empfangen sind, war Hola FM im Süden der Insel – seit 2009 auf Sendung – lange Zeit das einzige deutschsprachige Programm. Dazu gesellte sich zuletzt bereits Fuerte-News Radio.

Im Norden gibt es mittlerweile auch Can and More, wenn auch terrestrisch nur ein einem sehr kleinen Gebiet rund um Villaverde. Nun ist mit Radio Sol FM ein weiteres Programm gestartet – wenn auch zunächst nur im Internet. Nicht zuletzt ist mit Radio Adventista auch ein religiöses Programm mit deutschsprachigen Sendungen zu hören.