RTÉ Gold im Mietwagen auf DAB (Foto: SmartPhoneFan.de)
RTÉ Gold im Mietwagen auf DAB (Foto: SmartPhoneFan.de)

Rolle rückwärts: RTÉ stellt DAB wieder ein

Als ich im August 2019 in Irland war, habe ich das dortige Radioangebot im DAB-Standard kennengelernt. Während in der Republik Irland nur die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt RTÉ das terrestrische Digitalradio genutzt hatte, gab es in Nordirland – wie fast überall im Vereinigten Königreich – eine sehr große Programmvielfalt.

Seit Monaten halten sich Gerüchte, nach denen RTÉ seine DAB-Sendungen wieder einstellt. Jetzt ist es tatsächlich soweit. Der öffentlich-rechtliche irische Rundfunk gibt das terrestrische Digitalradio wieder auf und versetzt seine Hörer zurück in die analoge Vergangenheit.

RTÉ führt Kostengründe und eine sehr geringe Nutzung an. Allerdings ist das Sendernetz auch sehr lückenhaft. Selbst in Teilen der Republik Irland sind die Programme aus dem Norden der Insel digital besser zu empfangen als das “eigene” Angebot.

Spartenprogramme laufen weiter

Die RTÉ-Spartenprogramme, die zusammen mit der DAB-Abschaltung eingestellt werden sollten, werden nun doch weiter betrieben. Auf einer eigens eingerichteten Webseite verweist die Rundfunkanstalt auf die verbleibenden Empfangsmöglichkeiten.

Neben diversen Digital-TV-Diensten werden RTÉ Gold, RTÉ Pulse, RTÉ 2XM, RTÉjr Radio und RTÉ Radio 1 Extra in Zukunft vor allem über das Internet verbreitet. Das ist speziell in Irland für die mobile Nutzung keine gute Alternative, denn der LTE-Ausbau ist noch wesentlich schlechter als in Deutschland.

Bleibt zu hoffen, dass die Spartenprogramme nicht irgendwann doch noch dem Rotstift zum Opfer fallen. Und längerfristig ist es irgendwie auch kaum vorstellbar, dass Irland seine Hörfunkprogramme terrestrisch ausschließlich analog verbreitet.