25 Jahre Arrow Classic Rock (Foto: Arrow Classic Rock)
25 Jahre Arrow Classic Rock (Foto: Arrow Classic Rock)

Arrow Classic Rock feiert 25. Geburtstag

Arrow Classic Rock habe ich als Arrow 93 im Frühjahr 1998 in Los Angeles kennengelernt. Aus meiner Sicht ist das bis heute einer der besten Classic Rock Sender, die ich je gehört habe. Gestartet wurde das Programm bereits 1993. Später startete es in mehreren weiteren amerikanischen Städten. 1996 ging Arrow Classic Rock dann auch in den Niederlanden auf Sendung.

Das niederländische Programm kannte ich seinerzeit noch nicht. Erst als die Station 2003 die leistungsstarke Mittelwellenfrequenz 675 kHz übernahm, war Arrow Classic Rock auch in Deutschland zu empfangen. Ich hatte das damals ab und zu genutzt, aber irgendwie war meine Zeit als Programmhörer auf Lang-, Mittel- und Kurzwelle auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts schon vorbei.

Heute ist Arrow Classic Rock via Internet weltweit in bester Qualität zu empfangen. Dazu wurde das Programm vor rund einem Jahr in den Niederlanden auch auf DAB+ aufgeschaltet. Somit kann der Sender in seinem Heimatland auch mit dem Autoradio wieder gehört werden.

Programmänderungen zum Jubiläum

In diesen Tagen feiert das niederländische Arrow Classic Rock sein 25-jähriges Jubiläum. Allerdings gibt es aus dem Kreis der Hörer aktuell auch berechtigte Kritik. Das Programmformat wurde aufgeweicht und neben Rock- sind zum Teil auch Pop-Titel zu hören.

Ich selbst habe am Dienstagabend Natalie Imbruglia mit “Torn” auf Arrow Classic Rock gehört. Mag sein, dass die Dame beim Einsingen des Titels einen Rock trug. Das wäre dann aber auch der einzige Bezug, den man zu einem Rocksender herstellen kann.

Im Gegenzug wurde der Modern Rock, der sich in den vergangenen Jahren eingeschlichen hatte, aus dem Programm wieder verbannt. Das könnte damit zusammenhängen, dass es für die Zielgruppe, die diese Musikrichtung mag, mit Kink mittlerweile wieder ein eigenes Programm gibt.