Sky Go am Mac ausprobiert (Foto: Sky)
Sky Go am Mac nicht überzeugend (Foto: Sky)

Sky Go für macOS in Update-Schleife

Ich hatte bereits im Januar hier im Blog über meine ersten Erfahrungen mit Sky Go für macOS geschrieben. In den vergangenen Wochen ließ sich die App gut auf meinem MacBook Pro nutzen. Jetzt gibt es erneut Probleme.

Die App prüft immer beim Programmstart, ob ein Update vorliegt. Ist das der Fall, so wird dieses automatisch heruntergeladen. Es gibt auch keine Möglichkeit, das zu unterbinden – etwa wenn man gerade über eine getaktete Internet-Verbindung online ist.

Nun trat bei mir – gleich zweimal innerhalb weniger Tage – das Problem auf, dass die Updates zwar heruntergeladen und installiert wurden. Im Anschluss wurde das Procedere aber immer wieder wiederholt. Sprich: Sky Go war in einer Download- und Neustart-Schleife.

Nur Neuinstallation half

In beiden Fällen musste ich letztendlich die Sky-Go-App vom MacBook Pro löschen und neu installieren. Danach funktionierte das Programm wieder einwandfrei. Sky sollte dennoch nachbessern oder die Nutzung wieder im Internet-Browser ermöglichen.

Glück im Unglück: Ich musste mich nach der Neuinstallation zwar erneut mit meinen Sky-Zuganngsdaten einloggen. Das MacBook Pro wurde aber glücklicherweise als bereits vorhandenes Gerät im Kundenkonto erkannt.

Ich habe nun Sky Go nicht in den Ordner Programme verschoben, wie ich es zuvor gemacht habe. Um die App dennoch schnell zu finden, habe ich sie ins Dock übernommen. Vielleicht “mag” es die Anwendung ja nicht, wenn sie dorthin verschoben wird, wo sie eigentlich hingehört. Das wird sich spätestens beim nächsten Update zeigen.