Tschüss TikTok (Foto: SmartPhoneFan.de)
Tschüss TikTok (Foto: SmartPhoneFan.de)

TikTok ist Zeitverschwendung

Nachdem ich seit einigen Tagen die Möglichkeit habe, mir das neue soziale Netzwerk Clubhouse einmal anzusehen, habe ich auch TikTok einmal installiert. Mit dieser App, die ja ebenfalls ziemlich gehypt wird, hatte ich noch nie zu tun.

Man hört in erster Linie darüber, dass sich dort junge Mädels mehr oder weniger gekonnt präsentieren. Aber auch Radio- und Fernsehsender oder auch Nachrichtensendungen wie die ARD-“Tagesschau” sind auf TikTok vertreten.

Klingt auf den ersten Blick interessant? Ist es auch. Anders als bei YouTube, wo ja auch längere Videos möglich sind, handelt es sich bei TikTok jeweils um sehr kurze Clips. Da ist es Tagesschau oder BR24 kaum möglich, Inhalte allumfassend rüberzubringen.

App und Konto gelöscht

Ich persönlich kann selbst YouTube nicht viel abgewinnen. Keine Frage, dort gibt es sehr viel mehr, längeren und interessanteren Content als auf TikTok. Um sich das alles anzusehen, braucht man aber Zeit, viel Zeit – und die habe ich nicht.

Wenn ich Wortbeiträge oder auch längere Sendungen mit Inhalt hören möchte, dann mache ich das in der Regel per Audio – idealerweise als Podcast, wo ich das jeweilige Programm zeitsouverän hören kann. Selbst die “Tagesschau” sehe ich mir fast nie im Fernsehen an. Stattdessen höre ich die Audio-Fassung als Podcast.

TikTok aber… Mir fehlt ein bisschen das Verständnis für den Hype um diese App. An sich bietet der Dienst nichts, was man nicht auch bei Facebook, Instagram oder YouTube anbieten könnte. Selten habe ich eine App so schnell wieder deinstalliert und mein Konto gelöscht.