Faro de La Entallada (Foto: SmartPhoneFan.de)
Faro de La Entallada (Foto: SmartPhoneFan.de)

Ausflug zum Faro de La Entallada

Der gestrige Sonntag verlief recht planlos. Ursprünglich wollte ich es – wie schon am Samstag – etwas ruhiger angehen lassen und maximal kurz nach La Lajita fahren. Dort kenne ich zwar unseren Hola-FM-Sender und den Oasis Park. Im eigentlichen Ort war ich aber noch nie.

Gegen den Ruhetag sprach dann aber der Wetterbericht. Während wir an diesem Wochenende strahlenden Sonnenschein mit Tageshöchsttemperaturen um 25 Grad hatten, soll das Wetter am Donnerstag umschlagen.

Für das kommende Wochenende richte ich mich auf maximal 17 Grad und Regen ein. Zumindest am Samstag ist demnach viel Zeit zum faulenzen, während es gestern Verschwendung gewesen wäre, nichts zu unternehmen.

Kirche in La Lajita (Foto: SmartPhoneFan.de)
Kirche in La Lajita (Foto: SmartPhoneFan.de)

Da war doch noch was

Im November hatte ich Gran Tarajal einen Besuch abgestattet. Doch ich erinnerte mich daran, dass es wenige Kilometer nördlich der Stadt noch einen weiteren Ort gibt: Las Playitas. Dort war ich wiederum noch nie, sodass es sich anbot, dorthin zu fahren.

Kurz vor Las Playitas wurde ich auf ein Hinweisschild zum Faro de La Entallada aufmerksam. Ich wähnte den Leuchtturm in unmittelbarer Nähe, auch wenn ich diesen auf den ersten Blick nicht sehen konnte. “Vielleicht hinter dem nächsten Berg”, dachte ich, und bog in die Straße zum Leuchtturm ab.

Ein Hinweisschild warnte, dass die Straße sehr schmal sei. Das war anfangs aber gar nicht der Fall. Später merkte ich dann doch, dass die Warnung ernst zu nehmen ist. Die Straße war teilweise sehr schmal, ohne Leitplanken und auf beiden Seiten abschüssig.

Las Playitas (Foto: SmartPhoneFan.de)
Las Playitas (Foto: SmartPhoneFan.de)

Am Leuchtturm angekommen

Irgendwann sah ich ihn dann, den Leuchtturm, der auf einem recht großen Betriebsgebäude in 185 Metern Höhe steht. Direkt am Leuchtturm gibt es auch eine Dipolantenne, die wohl als Funkfeuer dient.

Direkt am Leuchtturm gibt es einen Parkplatz. Von dort aus kann man zudem zu einer Aussichtsplattform gehen. Von dieser hat man einen schönen Blick auf das offene Meer und auf die Steilküste. Keine Frage, die Tour hat sich gelohnt.

Sollte das Wetter am kommenden Wochenende wirklich schlecht sein, so würde ich den Weg zum Faro de La Entallada nochmals wagen, um in Ruhe dem DX-Hobby nachzugehen. Schon bei einem kurzen Scan über das UKW-Band waren zahlreiche marokkanische Programme in perfekter Stereoqualität zu empfangen.

Zurück in Costa Calma (Foto: SmartPhoneFan.de)
Zurück in Costa Calma (Foto: SmartPhoneFan.de)

Nachmittag in Las Playitas

Vom Leuchtturm aus fuhr ich nach Las Playitas, wo ich den Nachmittag verbracht habe. Der kleine Ort selbst, der Strand und die Bucht sind sehenswert und wenn ich schon mal da war, kehrte ich auch in einem Restaurant ein. Die Entscheidung war richtig. Das Essen war gut und günstig.

Eher Zufall war es, dass ich pünktlich zur zweiten Halbzeit des österreichischen Bundesliga-Spiels zwischen dem Linzer LASK und dem SK Rapid Wien im Restaurant saß. So konnte ich den Auswärtssieg bei Sky Go auf dem Samsung Galaxy S20 Ultra verfolgen.

Gegen 19 Uhr war ich wieder zurück in Costa Calma. An diesem Wochenende bin ich zwar nicht so weit wie in den vergangenen Wochen gefahren. Vor allem der Sonntagsausflug hat sich aber gelohnt. Einen Besuch am Faro de La Entallada kann ich allen Fuerteventura-Urlaubern nur empfehlen.