Welle 1 startet auf DAB+ (Foto: Welle 1)
Welle 1 startet auf DAB+ (Foto: Welle 1)

Welle 1 startet auf DAB+: Weiteres bundesweites Privatradio in Österreich

In Österreich wird es einem Bericht der Radiowoche zufolge demnächst ein weiteres bundesweites Privatradio geben. Der Salzburger Veranstalter Welle 1 hat sich zu diesem Zweck einen Sendeplatz im überregionalen DAB+-Multiplex der Alpenrepublik gesichert.

Bislang strahlte die Welle 1 mehrere regionale Programme auf UKW aus: unter anderem in Salzburg auf 106,2 MHz, in Linz auf 91,8 MHz, in Graz auf 104,6 MHz und in Kärnten auf 95,2 MHz. Eine vollständige Übersicht hat die Welle 1 auf ihrer Webseite veröffentlicht.

Erster Hinweis auf DAB+

Nun startet der Musiksender auch überregional durch. Einen Hinweis inklusive überregionalem Stream findet sich bereits auf der Webseite des Senders. Nachdem die Medienbehörde KommAustria bereits grünes Licht für die Aufschaltung gegeben hat, könnte der digital-terrestrische Sendebetrieb schon in Kürze aufgenommen werden.

Für meine Ohren ist die eher hitorientierte Welle 1 eher nicht das richtige Programm. Der Sender, der eine ähnliche Zielgruppe wie kronehit anspricht, ist aber in jedem Fall eine Bereicherung für DAB+ in Österreich. Erst 2019 wurde in der Alpenrepublik der Regelbetrieb des terrestrischen Digitalradios aufgenommen.

DAB+ in Österreich fehlen die Zugpferde

DAB+ krankt in Österreich derzeit daran, dass vor allem die großen Programmveranstalter den Übertragungsweg boykottieren. Der Österreichische Rundfunk, der allerdings über eine hervorragende UKW-Versorgung im ganzen Land verfügt, will von DAB+ nichts wissen und auch die überregional auf UKW sendenden Privatradios kronehit und Radio Austria machen um das DAB+-Sendernetz bislang einen großen Bogen.

Vor allem bei Radio Austria verstehe ich die Zurückhaltung nicht, denn das UKW-Sendernetz hat große Lücken. Diese ließen sich zumindest teilweise durch den österreichischen “DAB+-Bundesmux” schließen. Wenn man allerdings bedenkt, dass Radio Austria über Monate sogar auf einige UKW-Frequenzen verzichtet hat, ist die Aufschaltung auf DAB+ eher unwahrscheinlich.