Studio in der Hamburger Meile (Foto: SmartPhoneFan.de)
Hamburg-Zwei-Studio in der Hamburger Meile (Foto: SmartPhoneFan.de)

Hamburg Zwei: 80er statt Weihnachts-Terror

Hamburg Zwei hatte in diesem Jahr schon Ende November – vor dem ersten Advent – sein Musikformat geändert und bis einschließlich Samstag ausschließlich Weihnachtssongs ausgestrahlt. Ich höre den Classic Hits Sender eigentlich ganz gerne. Im März hatte ich sogar das 80er Café von Hamburg Zwei in der Hamburger Meile besucht. Mehr als einen Monat Weihnachts-Terror habe ich allerdings nicht ertragen.

Nun hat Hamburg Zwei die weihnachtlichen Klänge wieder aus dem Programm verbannt. Stattdessen gibt es bis zum Jahresende ausschließlich Musik aus den 80er Jahren. Das wiederum finde ich eine gute Idee. Zudem hoffe ich, dass uns Hörern der Formatwechsel in der Vorweihnachtszeit künftig erspart bleibt.

Im vergangenen Jahr hatte Hamburg Zwei zunächst an den Adventwochenenden ausschließlich Weihnachtsmusik gesendet. Erst in den letzten Tagen vor Heiligabend wurde komplett auf das Weihnachtsformat umgestellt. Schon damals gab es Kritik an dieser Programmänderung. Umso unverständlicher, dass der Sender in diesem Jahr gleich einen ganzen Monat lang seine Stammhörer vergrault hat.

Auch andere Hörer wenig begeistert

Auch andere Hörer waren vom Weihnachts-Terror von Hamburg Zwei wenig begeistert. “Endlich kein Weihnachts-Gedudel mehr und wieder vernünftige Mucke. Es leben die 80er”, schreibt ein Hörer auf der Facebook-Seite des Senders.

Ein anderer Hörer wird noch deutlicher: “Hurra. Endlich ist Hamburg Zwei wieder Hörbar und dieses Über-Vier-Wochen-Weinachtsgedudel in Dauerschleife ist endlich, endlich vorbei. Das konnte man sich echt nicht antun. Gott sei Dank ist dieser Albtraum jetzt endlich wieder vorbei und es läuft wieder gute Musik im Radio. Und bitte, bitte Hamburg Zwei, macht das nie mehr wieder.”

Natürlich ist es richtig, weihnachtliche Musik in der Adventszeit ins Programm einfließen zu lassen. Und selbstverständlich steigert man die Anzahl der Weihnachtssongs im Laufe der vier Wochen vor dem Fest. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass sich ein Programmanbieter wie Hamburg Zwei oder auch harmony.fm keinen Gefallen damit tut, einen Monat lang sein reguläres Programm zugunsten von “Veranstaltungsfunk” aufzugeben.

Das 80er Café ist Geschichte

Mit Beginn des Lockdowns hat Hamburg Zwei auch sein 80er Café in der Hamburger Meile aufgegeben. Zum Jahresende sollte das öffentliche Studio ohnehin aufgelöst werden. Aktuell wird das Programm wieder im Funkhaus produziert. Man darf gespannt sein, ob es erneut ein 80er Café geben wird, wenn Corona im Laufe der kommenden Monate hoffentlich besser im Griff ist.