Nostalgie testet auf DAB+ (Foto: SmartPhoneFan.de)
Nostalgie testet auf DAB+ (Foto: SmartPhoneFan.de)

Nostalgie über DAB+ mit Testprogramm auf Sendung

Am 4. Januar 2021 soll Nostalgie im zweiten überregionalen DAB+-Multiplex Deutschlands offiziell auf Sendung gehen. Überraschend ist das Programm schon heute aufgeschaltet worden. Ausgestrahlt wird ein unmoderiertes Musikprogramm, mit dem potenzielle Hörer möglicherweise schon jetzt auf den Sendeplatz des Ablegers von Radio Energy gelockt werden sollen.

Nostalgie spricht eine ähnliche Zielgruppe wie Schwarzwaldradio, Absolut Oldie Classics oder das vor einer Woche im zweiten “Bundesmux” gestartete 80s80s an. Während Schwarzwaldradio ein deutlich breiteres Musikspektrum abdeckt und sich 80s80s dem Namen des Senders gemäß auf Musik aus den 80er Jahren konzentriert, sind die Formate von Absolut Oldie Classics und Nostalgie recht ähnlich.

Absolut Oldie Classics ist “älter”

Mein erster Höreindruck ist, dass das Format von Absolut Oldie Classics etwas “älter” als die Musik von Nostalgie ist. Titel aus den 90er Jahren hört man bei Absolut Oldie Classics nicht. Umgekehrt sind Songs aus den 70er Jahren bei Nostalgie nicht oder kaum vertreten.

Nun muss man berücksichtigen, dass beide Programme noch nicht den Regelbetrieb aufgenommen haben. So ist es gut denkbar, dass auch an den Formaten noch geschraubt wird. Absolut Oldie Classics soll ebenfalls Anfang kommenden Jahres starten, sobald das neue Sendezentrum in Garching bezugsfertig ist.

Warten auf das reguläre Programm

Ich bin gespannt, wie die regulären Programme von Absolut Oldie Classics und Nostalgie klingen werden. Kritisch sehe ich bei Nostalgie schon jetzt, dass die gesamte Sendestrecke von 10 bis 20 Uhr von einer einzigen Moderatorin bestritten werden soll. Natürlich habe ich nichts gegen Simone Moser, aber zehn Stunden jeden Werktag? Da merkt selbst der normalste Normalhörer, dass das voicegetrackt sein wird.

Nostalgie sollte das Tagesprogramm zumindest in zwei Fünf-Stunden-Blöcke aufteilen – einfach um glaubwürdiger zu wirken. Ansonsten bin ich aber auf den regulären Start gespannt. Die Musikauswahl ist durchaus gelungen, soweit man das schon jetzt beurteilen kann.